Interquip auf Expansionskurs Flexible Produktion dank hoher Fertigungstiefe

Montage der Quarz-Blanks unter Reinraumbedingungen

Ein chinesischer Quarzhersteller mit amerikanischen Wurzeln: Dank der Fertigungstiefe kann Interquip flexibel und kostengünstig fertigen – und wird zum Jahresende die Kapazität verdoppeln.

Die Interquip Electronics in Shenzen entwickelt und fertigt nicht nur eine breite Palette frequenzgebender Standard- und kundenspezifischer Produkte, sondern entwickelt und baut auch individuell angepasste, Fertigungslinien und Prüfsysteme. »Diese Fertigungstiefe ist ein interessantes Differenzierungsmerkmal«, sagt Hendrik Nielsen, Inside Sales Specialist Frequency Control Products bei der WDI AG, langjähriger Partner und offizieller Distributor von Interquip Electronics. »Denn mit der jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von individuell angepassten Produktionsanlagen kann Interquip Investitionskosten in der Produktion senken sowie vorhandene Fertigungslinien flexibel erweitern, um Fertigungskapazitäten auszubauen und Lieferzeiten zu verringern.«

Eine Strategie, die sich offenbar bewährt hat. Denn inzwischen betreibt Interquip nicht nur zwei Fabriken – eine am Hauptsitz in Bao‘an, Shenzhen, sowie eine zweite in Fuzhou – sondern baut mit Hochdruck an einer neuen, hochmodernen Fabrik in der Shenshan Special Cooperation Zone.

Derzeit produzieren knapp 700 Mitarbeiter in den bestehenden Werken auf rund 20.000 m2 monatlich rund 70 Millionen Bauteile. »Sobald das neue Werk in der Shenshan Special Cooperation Zone fertig gestellt ist – voraussichtlich noch in diesem Jahr ist es soweit – wird sich die Produktionskapazität nochmals um mindestens 200 Prozent steigern«, freut sich Hendrik Nielsen.

Zu den Hauptprodukten von Interquip zählen heute SMD-Schwingquarze in Gehäusen mit Keramikboden und Metalldeckel (Seam-Seal) sowie Vollkeramikgehäuse (Glass-Seal) in allen gängigen Bauformen, angefangen bei den Miniaturquarzen mit 1,6 mm × 1,2 mm Abmessung bis hin zur größten Bauform mit 10 mm × 4,5 mm. Verfügbar sind die Quarze im Frequenzbereich von 32,768 kHz bis 250 MHz.

Außerdem entwickelt und fertigt Interquip Electronics bleifreie DIP- und SMD-Quarzoszillatoren, temperaturkompensierte Quarzoszillatoren (TCXO), spannungsgesteuerte Quarzoszillatoren (VCXO) sowie beheizte und temperaturgeregelte Quarzoszillatoren (OCXO). Alle Produkte entsprechen der REACH-Verordnung und der Richtlinie RoHS II.