Interview mit Wilfried Schmitz, CTX »Breite Basis von Vertragslieferanten«

Wilfried Schmitz, CTX Thermal Solutions

»Von außen sehen die 
Lösungen oft nach Gehäuse aus, sind jedoch technisch gesehen 
auch gleichzeitig Kühlkörper.«
Wilfried Schmitz, CTX Thermal Solutions: »Von außen sehen die Lösungen oft nach Gehäuse aus, sind jedoch technisch gesehen auch gleichzeitig Kühlkörper.«

Kühlungsspezialist CTX Thermal Solutions greift auf eine breite Basis von Vertragslieferanten zurück. Damit sei ein breites Produktportfolio an Standardlösungen und maßgeschneiderten Gehäusen mit passender Kühllösung gewährleistet, betont CTX-Geschäftsführer Wilfried Schmitz.

Markt&Technik: Welche Lösungen offeriert CTX momentan, ist an eine Ausweitung in naher Zukunft gedacht?

Wilfried Schmitz: Neben einer großen Auswahl an Standard-Leiterplatten-Kühlkörpern, Cliplösungen und Kühlkörpern zur Kühlung von SMD-Bauelementen nimmt das Feld der Lösungen von Leistungsanwendungen durch Standard-Profile, Kühlkörper in Modulbauweise, Flüssigkeitskühllösungen, gebrazte Varianten und projektspezifische Versionen große Priorität ein. Durch die Branchenvielfalt unserer Kunden adaptieren wir oftmals Anwendungskenntnisse auch auf andere Bereiche und können den Konstrukteuren in der Projektphase zur Seite stehen. Was die Ausweitung anbelangt, so passen wir das Produktportfolio ständig den aktuellen Markt-und Kundenbedürfnissen an.

Welche Branchen adressieren Sie?

Heute sind Elektronikanwendungen, bei denen Verlustleistung entsteht, sprich bei denen gekühlt werden muss, breit gefächert und über viele Branchen verteilt. Nahezu alle Branchen sind dabei von einem stetigen Wachstum getrieben.

Sie haben eine besonders breite Lieferantenbasis – wer zählt denn zu Ihren Lieferanten?

Mit Herstellern wie Pada und Aavid sind wir erfolgreich im Markt von Hochleistungskühlanwendungen oder Cliplösungen unterwegs. Ergänzt wird die Lieferantenbasis durch asiatische Produzenten, mit denen wir erfolgreiche, langjährige Geschäftsbeziehungen pflegen. Dieses Herstellerportfolio bauen wir kontinuierlich aus und entwickeln dabei die bestehenden Beziehungen gezielt weiter.

Neben Kühllösungen und vertreiben Sie auch Gehäuse: Wie ist denn hier das Umsatzverhältnis?

Es ist schwierig, den Umsatzanteil der reinen Kühllösungen bzw. Gehäuse zu spezifizieren. Oftmals ist der Übergang fließend. Von außen sehen die Lösungen oft nach Gehäuse aus, sind jedoch technisch gesehen auch gleichzeitig Kühlkörper.