Schalter- und Tastenhersteller Apem Besserer Service und Support in Österreich und der Schweiz

Michael Schulze, Apem: »Um bestmögliche Betreuung vor Ort gewährleisten zu können, werden wir in Österreich und der Schweiz weiterhin mit unseren bewährten Handelspartnern zusammenarbeiten.«
Michael Schulze, Apem: »Um bestmögliche Betreuung vor Ort gewährleisten zu können, werden wir in Österreich und der Schweiz weiterhin mit unseren bewährten Handelspartnern zusammenarbeiten.«

Apem, Hersteller elektromechanischer Bedienelemente mit Hauptsitz in Frankreich, hat Service und Support in Österreich und der Schweiz verstärkt.

Seit kurzem betreut die deutsche Niederlassung Apem GmbH die beiden Länder in Sachen Service und Support. Als ersten Schritt hat die Apem GmbH ihre Personalstruktur entsprechend erweitert.

»Schon seit acht Jahren sind wir auf dem deutschen Markt aktiv. Daher liegt es für uns im wahrsten Sinne des Wortes nahe, unsere Service-Leistungen nun auch in benachbarten deutschsprachigen Ländern konsequent auszubauen«, erläutert Michael Schulze, Geschäftsführer der Apem GmbH. »Um bestmögliche Betreuung vor Ort gewährleisten zu können, werden wir in Österreich und der Schweiz weiterhin mit unseren bewährten Handelspartnern zusammenarbeiten.«

Hierbei handelt es sich zum einen um die österreichische Niederlassung des Lüdenscheider Kühlkörper-, Gehäuse- und Steckverbinder-Herstellers Fischer Elektronik. In der Schweiz kooperiert Apem mit der 1950 in Zürich gegründeten Omni Ray AG, einem Handels- und Dienstleistungsunternehmen für die industrielle Automatisierung, und der Campona AG, die seit Jahrzehnten auf dem Gebiet der elektronischen und elektrischen Verbindungstechnik tätig ist.