Erni Electronics Äußerst robuste SMT-Stecker im 0,8-mm-Raster

Neue Fine-Pitch-Steckverbinder-Familie MicroCon
Neue Fine-Pitch-Steckverbinder-Familie MicroCon

Erni Electronics präsentiert auf der productronica erstmals die neue Steckverbinder-Familie »MicroCon«. Der Vorteil der zweireihigen SMT-Steckverbinder mit einem Rastermaß von 0,8 mm liegt in der robusten Steckverbinder-Konstruktion.

Trotz der geringen Baugröße - die 50-polige Messerleiste misst nur 24,2 mm x 4,7 mm mit verschiedenen Bauhöhen – müssen keine Kompromisse bei der Zuverlässigkeit gemacht werden. Dafür haben die Messerleisten schon in der Basisausführung eine verstärkte Außenwand. Außerdem sorgt neben der Kodierung eine »Blind-Mate«-Vorführung mit vergrößertem Fangbereich für ein sicheres Stecken.

Basierend auf doppelseitigen Federkontakten

Einzigartig bei den Steckverbindern in dieser Baugröße ist die Verwendung von doppelseitigen Federkontakten. Dieses patentierte Federkontaktprinzip hat Erni über Jahre hinweg erfolgreich weiterentwickelt und für kleinere Raster skaliert.

Des Weiteren erhöht das Kontaktdesign die Robustheit: Erni stanzt die Kontakte, dreht aber die Kontakt-Tulpe um 90 Grad. So kann das Stecken auf der gewalzten glatten Oberfläche erfolgen. Das erhöht die Kontaktsicherheit und Stromtragfähigkeit.

Vielseitig einsetzbar

Die neuen »MicroCon«-Steckverbinder sind für parallele (Board-to-Board bzw. Mezzanine), orthogonale und koplanare Leiterplatten-Verbindungen ausgelegt. Durch Varianten mit verschiedenen Bauhöhen für die Feder- und Messerleiste lassen sich Board-to-Board-Abstände von 5 bis 20 mm für Mezzanine-Anwendungen realisieren. Trotz Miniaturisierung haben die Steckverbinder eine große Fangtoleranz beim Stecken mit einem zulässigen Mittenversatz in Längs- und Querrichtung von +/- 0,7 mm. Der Winkelversatz beträgt +/- 4 Grad.

Für Verbindungen über größere Distanzen sind auch IDC-Flachkabelverbindungen für AWG 34-Kabel vorgesehen. Aufgrund der zweireihigen Steckerkonfiguration beträgt das Kabelraster 0,4 mm. Die Kabelbuchse und der Stecker werden mit einem Schnappelement an der IDC-Federleiste vibrationsfest verriegelt.

Halle B1, Stand 125