Glyn Zuwachs für Touch-Display-Familie

Das Glyn-Familienkonzept bietet Touch-Displays mit standardisierten Schnittstellen: Alle Displays haben den gleichen Stecker und die gleiche Pinbelegung.

Neu im Programm sind ein 10,1“- und ein 12,1“-Panel mit PCAP-Touch. So kann die Applikation beispielsweise bei steigenden Anforderungen mitwachsen, indem man das Display einfach austauscht. Als Versorgungsspannungen werden nur 3,3 V und 12 V benötigt. Damit können die Displays an allen gängigen Embedded-PCs betrieben werden. Auch lässt sich eine kundenspezifische Dekorscheibe aufbringen, ideal für die Vorbereitung eines robusten und modernen HMI-Designs. Der Blickwinkel beträgt 80 (10,1“) bzw 88 Grad (12,1“). Die LED-Lebensdauer gibt Glyn mit 70.000 bzw. 50.000 Stunden an.
Auch Outdoor einsetzbar
Wie bei der IPS-Technologie (In-Plane Switching) üblich, haben alle Displays einen sehr weiten Blickwinkel. Das Ergebnis ist zum einen ein brillantes Bild, zum anderen gibt es dem Anwender gleichzeitig die Freiheit, die Displays sowohl im Hoch- als auch im Querformat einzubauen. Dazu kommen ein hoher Kontrast, eine hohe Helligkeit und ein weiter Temperaturbereich. Daraus ergibt sich für die Displays ein noch größerer Einsatzbereich, z.B. auch im Freien.
Die Touch-Signale werden mit Touch-Controllern von Ilitek ausgewertet. Diese eignen sich besonders für den Einsatz dickerer Glasscheiben. Die hohe Störfestigkeit der Touch-Controller hilft dem Anwender, EMV-Prüfungen zu bestehen.
Diese Standardprodukte sind schon in geringen Mengen verfügbar und eignen sich somit auch für kleinere Projekte. Eine kundenspezifische Dekorscheibe kann bereits ab wenigen hundert Stück aufgebracht werden.

Glyn, Halle 1, Stand 306