Interview mit Mouser EMEA »Wir sind digital mit Human Touch«

Größere Volumen von TI?

Viele Hersteller konsolidieren seit Längerem ihr Distributionsnetzwerk. Mouser scheint das überhaupt nicht zu betreffen. Was ist das Erfolgsrezept?

Ducharme: Ganz einfach: Wir sind der einzige Distributor, der ausschließlich auf NPI fokussiert ist und nahe an den Entwicklern dran. Das kommt bei den Herstellern sehr gut an.

Auch bei TI ist Mouser nach der Konsolidierung weiter an Bord.

Ducharme: Wir arbeiten sehr gut mit TI zusammen. Aus Mouser-Sicht eröffnet die Konsolidierung des Channels weitere Chancen. Die Kunden brauchen eine Bezugsquelle für ihre TI-Produkte und wir unterstützen sie dabei.

Wird Mouser also in Zukunft größere Volumen von TI abnehmen?

Maggs: Aktuell kann ich weder dies noch die Strategie von Texas Instruments kommentieren. Aber: Wir werden natürlich nicht Avnet ersetzen. Wir werden bestrebt sein, ein größeres Kontingent als heute von TI zu beziehen, aber wir werden unsere Strategie nicht verändern und daher kein klassischer Volumendistributor werden. Unsere gesamte Automation im Lager ist auf das Picking von kleinen Mengen ausgelegt und nicht auf große Volumen, da wir auf Design und Entwicklung fokussiert sind, nicht auf die Produktionsphasen.

Wie viele Hersteller hat Mouser auf der Linecard – und wer soll noch hinzukommen?

Ducharme: Wir haben derzeit um die 800 Hersteller auf der Linecard und über eine Million Teilenummern auf Lager. Xilinx war unser letzter signifikanter Zugewinn auf unserer Herstellerliste. Wir führen weiterhin viele Gespräche. Auf der embedded world in Nürnberg wird es im Februar weitere Ankündigungen dazu geben.

Welche neuen Services sind in Planung?

Ducharme: Wir haben erst vor Kurzem unser Technical Resource Center auf mouser.com ins Leben gerufen. Damit kann der Kunde technische und produktbezogene Informationen schneller und einfacher finden. Auf der Startseite des Technical Resource Center finden Sie Links zu den Websites von Applications & Technologies und dem Mouser Bench Talk Blog sowie zu den wichtigsten Artikeln und eBooks. Die Seite enthält auch einen Link zu den Conversion Calculators von Mouser. Selbstverständlich ist das Ganze mit einer vollumfänglichen Suchfunktion versehen, um es dem User noch leichter zu machen.

Wird es in absehbarer Zeit weitere neue Niederlassungen geben?

Maggs: Wir haben neue Büros in Brasilien und Vietnam eröffnet. Dieses Jahr haben wir darüber hinaus ein Büro in Polen eröffnet. Für die nächsten zwei Jahre sind – Stand heute – keine weiteren Offices in EMEA geplant.

Was tut Mouser speziell für die Kunden in Deutschland und Zentraleuropa?

Ducharme: Unser EMEA-Headquarter ist in München mit aktuell etwa 100 Mitarbeitern. Das ist ein sehr starkes Commitment zu dieser Region. Wir haben hier in München technischen Support vor Ort sowie unseren Kundenservice.

Wie überzeugen Sie Leute, bei Mouser zu arbeiten, gerade in einem Hot Spot wie München?

Maggs: Das geht nicht – nur – übers Geld. Mitarbeiter wollen gebraucht, anerkannt und respektiert werden. Und genau das finden sie bei uns.