Ehrgeizige Ziele für Zentraleuropa »Wir legen einen Schwerpunkt auf Innovationsmanagement«

Ole Gerkensmeyer, Future

»Wir suchen das persönliche Gespräch mit unseren Kunden nun viel früher im Entwicklungs­stadium zukünftiger Projekte und können dadurch auch die Expertise aus unseren Geschäftsbereichen einbringen.«
Ole Gerkensmeyer, Future: »Wir suchen das persönliche Gespräch mit unseren Kunden nun viel früher im Entwicklungs­stadium zukünftiger Projekte und können dadurch auch die Expertise aus unseren Geschäftsbereichen einbringen.«

Ole Gerkensmeyer leitet seit Herbst 2015 als Direktor die Geschäfte von Future in Zentraleuropa. Mit dem Umzug der regionalen Firmenzentrale nach Aschheim bei München setzte er einen ersten Meilenstein. Zu den weiteren Plänen gibt Gerkensmeyer Auskunft im Markt&Technik-Interview.

Markt&Technik: Mit welchen Zielen für Future in Zentraleuropa haben Sie Ihre neue Position angetreten?

Ole Gerkensmeyer: Neben dem Geschäftswachstum steht die Markenpositionierung von Future Electronics in Zentraleuropa ganz klar im Fokus meiner Aktivitäten. Die Ausrichtung als technischer Distributor mit großer Beratungskompetenz und dominierender Logistikexpertise weltweit bilden die entscheidenden Voraussetzungen für das Wachstum. Diese beiden Säulen gilt es, stärker beim Kunden zu positionieren und damit transparent zu machen, wie wir als Distributor zum Geschäftserfolg unserer Kunden beitragen können.

Wie wollen Sie diese Ziele konkret erreichen?

Am Geschäftswachstum arbeiten wir, indem wir unsere technische Beratungskompetenz für Komponenten und Systeme beim Kunden stärker als bisher transparent machen. Wir intensivieren unsere Gespräche mit den Kunden und verdeutlichen, dass wir als Distributor bereits am Punkt der Technologieauswahl für neue Designs eine entscheidende Rolle spielen. Durch unsere Nähe zu den Herstellerpartnern und damit einhergehendem Einblick in deren Roadmaps sind wir viel früher am Puls der Zeit und können zukünftige Entwicklungen absehen. Dieses Wissen bringen wir beim Kunden ein durch systematische und gezielte Platzierung des gesamten Portfolios. Der Vorteil für den Kunden besteht darin, dass wir ihm Arbeit beim Vergleich von Komponenten und Lösungsansätzen abnehmen. Durch die Vielzahl an Kundenprojekten, in die unsere FAEs involviert sind, ermöglichen wir den Wissenstransfer für Kunden und erweitern deren Blick über ihre spezifische Kernkompetenz hinaus. Um hier noch besser aufgestellt zu sein, verstärken wir die Personaldecke im Bereich Innendienst, Außendienst und bei den FAEs.
Die Markenpositionierung erreichen wir darüber hinaus auch durch gezielte Veranstaltungen in den Bereichen, in denen Future Electronics sehr gut aufgestellt ist. Das reicht von technischen Seminaren und Workshops bis hin zu Konferenzen, in deren Rahmen wir Kunden und Herstellerpartner zum Wissensaustausch zusammenbringen. Neben Technologiethemen steht dabei unsere Logistik- und Finanzkompetenz im Mittelpunkt.
 

Bilder: 11

Das neue Future-Büro in München

Das neue Future-Büro in München