Online-Shopping in Corona-Zeiten Was der Online-Handel jetzt tun muss

Der E-Commerce ersetzt während der Corona-Krise den stationären Handel. Dafür sind allerdings auch neue Verkaufskonzepte nötig.

Hochwertige Produktinformationen für Händler überlebenswichtig: Online-Shops und Hersteller von Markenprodukten müssen ihren Kunden relevante Produktinformationen bereitstellen, um ihnen gut informierte Kaufentscheidungen zu ermöglichen.

Mit der Schließung der meisten Einzelhandelsgeschäfte aufgrund der Corona Pandemie verlagert sich der Einkauf noch schneller in die digitale Welt. Aber: 58 Prozent der Online-Shopper brechen den Kauf wegen fehlender Produktinformationen ab. Das besagt zumindest die Quelle “iAdvize, 2019”.

Service und persönliche Beratung durch das Verkaufspersonal sind schwer in die Online-Welt zu übertragen, daher sind emotional ansprechende, überzeugende und detaillierte Produktinformationen wie etwa Bilder, Filme oder 3D Darstellungen ausschlaggebend, um Kunden ihre Kaufentscheidung zu erleichtern.

Produktinformationen von den Marken im Webshop der Händler

Das in Deutschland ansässige Technologieunternehmen loadbee hilft Online-Shops und Marken, Produkte online besser darzustellen. Mit loadbee können Hersteller und Online-Händler automatisiert umfangreiche und aussagekräftige Produktinformationen in Webshops integrieren.

Mehr als 1.300 Händler hat loadbee bereits von sich überzeugt.

Automatisierter Upload für Markenhersteller, Copy/Paste-Add-on für Händler

Die Integration von loadbee in Online-Shops ist eine einfache Copy/Paste-Aktivität. Sobald der Online-Händler den Link integriert und die Marke ihre Produktinformationen automatisiert auf die loadbee Plattform geladen hat, können Marken und Händler  ihre Kunden mit vollumfänglichen Produktinformationen überzeugen – länderübergreifend, über alle Online-Shops hinweg, in denen sie ihre Produkte verkaufen und die bei loadbee angeschlossen sind.

Bis zu 25 Prozent mehr Verkäufe mit loadbee

loadbee Partner wie Bosch-Siemens-Haushaltsgeräte, idealo, 11teamsports und NewBalance haben ihre Conversion Rate so um bis zu 25 Prozent erhöht und die Absprungrate im Check-Out-Prozess um bis zu fünf Prozent gesenkt.