Kostenloses Design-Tool für den 3D-Druck So einfach kann Prototyping sein

Vor wenigen Monaten hat RS Components sein weltweit einzigartiges kostenloses CAD-Tool DesignSpark Mechanical vorgestellt: Auf der embedded world demonstrierte der Katalogdistributor jetzt live, dass das Tool ein 3D-Layout im STL-Format direkt auf einen 3D-Drucker exportieren kann, um einen Prototypen herzustellen.

Vor Ort hatte RS den 3D-Drucker Makerbot Replicator im Einsatz, aber das Prinzip funktioniert auch mit jedem anderen gängigen 3D-Drucker. Die Datenübertragung kann je nach Ausstattung des 3D-Drucker entweder über eine Verbindung mit einem PC erfolgen, über eine USB-Schnittstelle oder eine SD-Speicherkarte.

Bilder: 4

3D Druck RS

3D Druck aus dem Design Spark Mechanical: Feinsäuberlich "zieht" der Drucker seine Bahnen und formt aus dem 3D-Layout einen Prototypen aus Kunststoff.

CAD-Tools für das Mechanik-Design gibt es zahlreich. Benutzerfreundliche kostenlose Werkzeuge sind allerdings rar gesät. So verwundert es also kaum, dass der DesignSpark Mechanical von RS seit seiner Einführung einige hunderttausend Downloads vorweisen kann. Mit Hilfe des DesignSpark Mechanical lassen sich dreidimensionale Festkörpermodelle konstruieren, ohne die Komplexität traditioneller CAD-Programme beherrschen zu müssen. Die Design-Möglichkeiten reichen von einfachen Formen bis hin zu komplexen Formen und Oberflächen. Es besteht auch die Möglichkeit, gedrehte, extrudierte und gekehrte Anordnungen zu erstellen, ohne jemals einen 2D-Querschnitt zu ziehen. Neue Konzepte können ohne zusätzlichen Aufwand skizziert und in umfassendere 3D-Konstruktionszeichnungen überführt werden. Der Konstrukteur kann ebenso Hinweise für dünne Wände, verspiegelte Flächen oder konzentrische, abgerundete und abgeschrägte Abschlüsse hinzufügen sowie Teile innerhalb einer Baugruppe drehen oder umkehren. Die 3D Modelle aus der 3D Modell-Bibliothek des DesignSpark von RS können direkt in den DesignSpark Mechanical importiert werden.

Der DesignSpark Mechanical wurde in Zusammenarbeit mit SpaceClaim entwickelt und arbeitet nach der Methode des Direct Modelling’, im Unterschied zur herkömmlichen Feature- oder parametrisch-basierter 3D CAD-Software: Das Tool nutzt einfache Gesten, um das Editieren in Echtzeit und sofortiges Feedback ermöglichen. Alle grundlegenden Designs können einfach und schnell durch die vier Basis-Tools der Software – ziehen, bewegen, füllen und verbinden – und vertraute Windows-Shortcuts realisiert werden.

DesignSpark Mechanical steht unter www.designspark.com/mechanical in verschiedenen Sprachen, auch in Deutsch, zum kostenlosen Download zur Verfügung. Unterstützung gibt es über die DesignSpark-Community.