Entwicklung von Avnet, ST und Octonion SmartEdge Agile bringt KI an den Netzwerkrand

SmartEdge Agile kann mithilfe der Brainium-Machine-Learning-Cloud-Platform IoT-Lösungen mit künstlicher Intelligenz anreichern. Erhältlich ist SmartEdge Agile in Form eines USB-Sticks über die Avnet-Tochter Farnell.

Das Produkt wurde im Rahmen einer Kooperation zwischen Avnet, Octonion und STMicroelectronics entwickelt und wird als „Meta-Sensing“-Lösung vermarktet, da es neun verschiedene Sensoren umfasst. Octonion wurde als Startup 2014 in der Schweiz gegründet und wurde seitdem über Foxconn, Ginko Ventures, Orkos Capital, Swisscom und Almaz Capital finanziert. Kernprodukt von Octonion ist ein KI-Framework sowie eine Computing-Architektur für den Einsatz am Netzwerkrand bzw. für das Edge-Computing.

SmartEdge Agile bietet Entwicklern die Möglichkeit, künstliche Intelligenz mithilfe einer benutzerfreundlichen, programmierungsfreien Schnittstelle direkt an der Edge eines IoT-Netzwerkes zu implementieren. Dank der einfachen Einrichtung per Drag&Drop ist die KI des Smart­Edge Agile aber auch für Benutzer ohne Programmierkenntnisse zugänglich.

Wenn IoT-Lösungen auf herkömmliche Weise um KI-Funktionen ergänzt werden, bringt dies häufig viele Herausforderungen mit sich, darunter höhere Kosten, mehr Komplexität und eine längere Markteinführungszeit. Tools, die diese Herausforderungen auf einfache Art lösen können, sind daher für schnelle Entwicklungen willkommen: SmartEdge Agile kann zum Beispiel zur Analyse und Überwachung komplexer Bewegungsabläufe eingesetzt werden oder zur Analyse anderer Parameter, für die Sensortypen im Agile-Metasensor inte­griert sind.

Brainium erstellt ein komplexes Machine-Learning-Modell aus den von Agile an der Edge – am Netzwerkrand – erfassten Rohdaten. Damit werden nur noch qualifizierte Daten in die Cloud übertragen und Entscheidungen autonom getroffen, ohne dass Cloud-Dienste ständig involviert sein müssen.

SmartEdge Agile ist CE- und FCC-zertifiziert und verfügt über Bluetooth Low Energy 5.0. Der integrierte Akku kann über die USB-Typ-C-Schnittstelle aufgeladen werden. Das Gerät basiert auf einem 80-MHz-32-bit-Chip der Baureihe STm32 von Brainium mit einem ARM-Cortex-M4-Prozessorkern.

Die Sensorboard-Suite umfasst zwei 3D-Beschleunigungssensoren, ein 3D-Gyroskop, ein 3D-Magnetometer, einen Drucksensor, einen Feuchtigkeits- und Temperatursensor, ein Mikrofon, einen Umgebungslichtsensor sowie einen Näherungssensor, die alle von STMicroelectronics stammen.

SmartEdge sorgt darüber hinaus auch für die Authentifizierung, Verschlüsselung und Integrität der übermittelten Daten. Das Gerät ist modular in verschiedenen Ebenen aufgebaut: Die Sensorplatine, die Verbindungsplatine und der USB-Typ-C-Anschluss ermöglichen die Anpassung des Geräts an spezifische Kundenanforderungen.

Benutzern von SmartEdge Agile steht auch der Zugang zum neuen Brainium-Portal www.brainium.com/portal von Octonion offen: Darüber können Benutzer einen Konzeptnachweis durchführen. Hierfür stehen über 20 vordefinierte KI-Algorithmen zur Verfügung, die bis zur Produkteinführung wiederverwendet werden können.

Intention der Entwicklungskooperation zwischen Avnet, Octionion und ST war es, »Kunden in der frühen Entwicklungsphase zu unterstützen und ihnen mithilfe intelligenter Technologien mehr Möglichkeiten für ihre Designs zu bieten«, betont Ralf Bühler von Premier Farnell und Farnell element14.