Europaweite Zusammenarbeit Setron und Elesta Relays unterzeichnen Franchisevertrag

Setron und Elesta Relays haben ein europaweites Franchiseabkommen für den Vertrieb von Sicherheitsreleais des Schweizer Herstellers geschlossen.

Elesta Relays gilt als weltweit führender Hersteller von Relais mit zwangsgeführten Kontakten für die spezifischen Anforderungen im Sicherheitsbereich.

»Die Partnerschaft mit setron ermöglicht es  uns, unsere Kunden in der Applikationsberatung und Logistik noch effektiver zu unterstützen«, erklärt Jürgen Steinhäuser, Leitung Vertrieb und Marketing bei Elesta Relays.

Neben kundenspezifischen Relais umfasst das Standard-Produktprogramm von Elesta Relays Spulenspannungen von 5 bis 220 VDC – und sensitive Varianten. Elesta Relays wartet dabei mit einigen Superlativen auf: So gehören nach Angaben des Unternehmens das sparsamste Sicherheitsreleais (SIS 2), das weltweit kleinste Sicherheitsrelais mit drei zwangsgeführten Kontakten (SIS 3)  und mit der Serie SIP und SIR4P das stärkste Sicherheitsreleais mit 16 bzw. 12 A Dauerstrom und 60 A Ein/Ausschaltströme. Die Lieferzeit beträgt normalerweise drei Wochen nach Auftragseingang.

Die Produkte verfügen über TÜV, UL/cUL sowie SEV Zulassungen und entsprechen mit ihrer doppelten und verstärkten Isolierung der  DIN VDE 0106. Die maximale Schaltzuverlässigkeit gewährleisten die Sicherheitsrelais durch den Einsatz von Kronen- und den patentierten Zackenkronenkontakten.

Zu den typischen Applikationen zählen Not-Aus-Schaltgeräte, Schutzüberwachungsgeräte, Robotersteuerungen, Aufzüge, Rolltreppen, Transportbänder sowie medizinische Geräte und Maschinen für die Lebensmittelindustrie. Elesta Relays wurde 1997 gegründet und ging aus der Elesta Elektronik AG hervor.