Europa-Expansion setron übernimmt skandinavischen Distributor

im Bild von l. n. r.: Michael Klammer, Sven Streiff, setron, Ole Lindquist, Claus Hjæresen, Trafomo

Mit Wirkung zum 2. Februar hat setron alle Geschäftsanteile des skandinavischen Distributors Trafomo Holding A/S übernommen.

Trafomo besteht seit über 50 Jahren aktiv und gilt als renommierter Distributor für elektronische Bauelemente in Skandinavien. Mit dieser Übernahme baut setron sein Europa-Geschäft weiter aus und beliefert nun von drei Standorten aus den gesamten europäischen Raum.
Trafomo hat seinen Stammsitz in der Nähe von Kopenhagen beschäftigt derzeit rund 25 Mitarbeiter und unterhält Vertriebsbüros in Dänemark, Schweden und Finnland. Spezialisiert ist Trafomo auf Design-In-Projekte in den Bereichen Hochspannung und Industrie. Zu den Kunden zählen vor allem Unternehmen aus Nordeuropa.

Nach der Übernahme wird Trafomo weiterhin eigenständig arbeiten, erklärt setron. Dabei sollen Standort und Struktur des Unternehmens nicht verändert, jedoch vorhandene Synergien genutzt und das gemeinsame Angebot an Produkten und Dienstleistungen ausgebaut werden. Bestehende Partnerschaften mit Lieferanten und Kunden bleiben ebenfalls unberührt und werden weiter intensiviert. Der bisherige Chief Operating Officer (COO) Claus Hjæresen fungiert mit sofortiger Wirkung als Geschäftsführer (CEO). Im Rahmen einer Nachfolgeregelung bleibt der geschäftsführende Gesellschafter Ole Lindquist beratend für Trafomo tätig. Trafomo passe hervorragend zu den Unternehmen setron und ebenfalls zu setron gehörigen pk components.

»Die drei Unternehmen folgen als traditionelle Familienunternehmen einem gemeinsamen Geschäftsethos«, kommentiert Sven Streiff, Geschäftsführer von setron. »Die Firmen setzen auf gleiche Werte und persönlichen Service, ergänzen sich in ihren Linecards und überzeugen durch Kompetenz auf den Gebieten Logistik und Design-in.« Wenn es nach dem Willen von setron geht, soll die Übernahme von Trafomo ähnlich erfolgreich verlaufen wie die Akquisition von pk components: setron hatte pk 2010 übernommen und seitdem den Umsatz des Nürnberger Distributors um 10 Mio. Euro gesteigert. »pk components ist eine Erfolgsgeschichte. Diese möchten wir mit Trafomo fortschreiben«, betont Streiff.