Bei Conrad erhältlich Pieyes Nimbus-3D-Auge für den Raspberry Pi

Conrad Electronic vertreibt ab sofort das 3D Time-Of-Flight Kameramodul Nimbus 3D des Herstellers Pieye für den Raspberry Pi.

Bei der im Pieye Nimbus 3D integrierten Time-Of-Flight-Technologie wird die Entfernung über die Laufzeit modulierter Lichtpulse zwischen Objektiv und Objekt ermittelt. Die Kamera gibt zu jedem Bildpunkt mit jeder Aufnahme einen Entfernungswert wieder und stellt diese sogenannte Punktewolke direkt zur Auswertung zur Verfügung.
 
Da die Time-Of-Flight-Technologie 3D-Messungen mit einem einzigen Sensor ermöglicht, ergibt sich als Vorteil eine besonders kompakte Bauform als Aufsatz für den Raspberry Pi zur Erkennung von Objekten, Gestensteuerung oder Roboternavigation.

 „Pieye Nimbus 3D bringt die in der Industrie erprobte Time-Of-Flight Technologie auf den Raspberry Pi und richtet sich unter anderem an Geschäftskunden aus den Bereichen Warenwirtschaft und Lagerhaltung, die beispielsweise Füllstände überwachen müssen“, erklärt Markus Pröller von Pieye. „Auch in der Forschung und Entwicklung, in der Ausbildung sowie in der Robotik – etwa zur Gestensteuerung – profitieren Anwender von den Eigenschaften des zusammen mit Makerfactory angebotenen Kameramoduls. Typische Anwender des Nimbus 3D im Bereich B2C sind Maker, Bastler und Tüftler sowie Modellbau-Begeisterte.“
 
Zudem gelänge mit dem Makerfactory powered by Pieye Nimbus 3D TOF-Frontend für den Raspberry Pi gelingt Anwendern dank des eingebauten Infineon REAL3 IRS1125A Imager die sehr präzise Umfeldbemessung nach den Worten von Vivian Bummerl, Expert Product Management, Conrad Technology Center, problemlos.