Computer-on-Modules Mouser holt Toradex auf die Linecard

Mouser arbeitet ab sofort mit Toradex Embedded Computing zusammen bekannt. Die Colibri- und Apalis-Familien von Toradex sind nun bei Mouser erhältlich.

Es handelt sich dabei um CoMs (Computer-on-Modules), die auf Anwendungsprozessoren der Serie i.MX von NXP basieren. Alle Colibri- und Apalis-Module sind innerhalb der Familie pinkompatibel, was einfache Skalierbarkeit ermöglicht. Sie werden mit dem vorinstallierten Toradex Easy Installer geliefert, damit Ingenieure Betriebssysteme oder Demo-Images schnell installieren können. Ingenieure können auch den Support von Toradex nutzen, einschließlich eines hochwertigen Linux-Board-Support-Pakets, das auf Yocto basiert, sowie der neuen, benutzerfreundlichen industriellen Linux-Plattform Torizon.

Colibri iMX8X-CoMs basieren auf den Anwendungsprozessoren i.MX 8X von NXP und bieten bis zu vier 64-Bit-Armv8-Cortex-A35-Kerne. Die Colibri iMX8X-CoMs sind mit einer Dual-Band WLAN- und Bluetooth®-Option erhältlich und wurden für Märkte mit hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit entwickelt, wie z. B. industrielle Automatisierung, Medizintechnik- und Eisenbahnanwendungen. Colibri iMX7-CoMs basieren auf den Anwendungsprozessoren i.MX 7Dual von NXP mit zwei Arm Cortex-A7-Kernen und einem Cortex-M4-Mikrocontroller. Durch erweiterte Sicherheitsfunktionen, zusätzlich zur heterogenen Multicore-Verarbeitung, sind die Colibri iMX7-Module ideal für Anwendungen wie stromsparende Edge-Computing-Geräte, Internet of Things (IoT)-Gateways, medizinische Geräte und industrielle Automatisierung.

Colibri iMX6-CoMs basieren auf den Prozessoren i.MX 6 von NXP mit entweder einer Dual-Core- oder Single-Core-Version des 1-GHz-Arm Cortex-A9 Prozessors. Für hohe Leistung und niedrigen Stromverbrauch bieten die Colibri iMX6-CoMs dynamische Skalierung von Spannung und Frequenz (Dynamic Voltage and Frequency Switching, DVFS). Colibri iMX6ULL-CoMs basieren auf einem i.MX 6ULL-Prozessor von NXP mit einem einzigen Arm Cortex-A7-Kern und sind mit einer Dual-Band-WLAN ac/a/b/g/n- und einer Bluetooth 5.0-/ Bluetooth Low Energy-Schnittstelle erhältlich. Das WLAN-Modul verfügt über einen Anschluss für eine externe Antenne und ist vorzertifiziert für FCC (USA), CE (Europa) und IC (Kanada).

Apalis iMX8-CoMs basieren auf dem Anwendungsprozessor i.MX 8QuadMax oder i.MX 8QuadPlus von NXP und sind optional mit Dual-Band-WLAN - und Bluetooth erhältlich. Die Apalis iMX8-CoMs umfassen einen hochleistungsfähigen Dual-GC7000-Grafikprozessor mit Unterstützung für OpenCL und OpenVX für beschleunigte Computer-Vision- und Machine-Learning-Anwendungen. Apalis iMX8-Module sind speziell für raue Umgebungen ausgelegt, arbeiten im industriellen Temperaturbereich von -40°C bis +85°C und sind bis 2030 verfügbar. Zusätzlich zu Torizon sind die Betriebssysteme QNX und Android verfügbar.

Apalis iMX6-CoMs basieren auf den Prozessoren i.MX 6 von NXP, die über einen skalierbaren Arm Cortex-A9-Prozessor mit bis zu vier Kernen verfügen. Mit einer Maximalfrequenz von 1,2 GHz liefern die Apalis iMX6-CoMs eine hohe CPU- und Grafikleistung bei minimalem Stromverbrauch in Anwendungen wie z. B. medizinischen Geräten, industrieller Automatisierung, Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMIs), Avionik, Datenerfassung, Robotik und Spielen.