Neuer MSC-Gleichmann-CEO im Exklusivinterview »Kontinuität ist uns sehr wichtig«

Lothar Kümmerlin, MSC Gleichmann-Gruppe: »Die Konzentration auf das Wesentliche bringt mehr Erfolg, als überall mitspielen zu wollen.«
Lothar Kümmerlin, MSC Gleichmann-Gruppe: »Die Konzentration auf das Wesentliche bringt mehr Erfolg, als überall mitspielen zu wollen.«

Als neuer CEO der MSC Gleichmann-Gruppe leitet Lothar Kümmerlin künftig alle Geschäfte des Unternehmens. Er tritt damit in die Fußstapfen des Firmengründers Manfred Schwarztrauber, der sich zu seinem 70. Geburtstag aus der Konzernleitung zurückgezogen hat, aber als Chairman weiterhin strategisch zur Entwicklung des Unternehmens beitragen wird. Markt&Technik sprach mit Lothar Kümmerlin über Kontinuität, Veränderungen, Potenziale, und Herausforderungen.

Markt&Technik: Herr Kümmerlin, zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Ernennung zum CEO. Als Nachfolger des Firmengründers, der weiterhin Mehrheitseigner bleibt, treten Sie sicher kein ganz so leichtes »Erbe« an. Was wünschen Sie sich persönlich für Ihre neue Position?
Ich bin seit über 25 Jahren bei der MSC Gleichmann-Gruppe tätig und eng mit dem Unternehmen verbunden. Ich freue mich darauf die Erfolge der Firma kontinuierlich zu festigen und auszubauen sowie neue Impulse zu setzen.

Welche Erwartungen haben Sie an Ihre Mitarbeiter?
Wir können nur gemeinsam unsere gesteckten Ziele für die nächsten Jahre erreichen. In einer Umorganisationsphase verbunden mit der aktuellen allgemeinen wirtschaftlichen Marktsituation erwarte ich einen deutlich spürbaren Ruck, der die Mitarbeiter nach der Devise »jetzt erst recht« anspornt und zu noch höheren Leistungen befähigt.

Als langjähriger Mitarbeiter und Wegbegleiter von Manfred Schwarztrauber stehen Sie auch für Kontinuität. Bleibt der Fokus auf den bisherigen Schwerpunkten bestehen?
Ja. Kontinuität ist uns sehr wichtig, denn damit gewährleisten wir unseren Kunden, dass sie auf die Innovationskraft unseres Unternehmens vertrauen können. Wir wollen die erfolgreiche Arbeit von Manfred Schwarztrauber fortführen und sehen in den Synergien unserer drei Geschäftsbereiche Distribution, Embedded Computer Technologies und Display Solutions ein Potenzial, das wir noch stärker ausbauen werden.

Inwiefern profitieren die einzelnen Bereiche voneinander?
Die Kombination der MSC Gleichmann aus Distribution, Embedded Computer- und Display-Lösungen ist in dieser Form einzigartig, alle drei Bereiche sind eng verzahnt. Das bedeutet, dass unser Distributionsgeschäft nicht beim Bauteilevertrieb aufhört. Wir können dem Kunden auch dann weiterhelfen, wenn er sein System nicht von Grund auf selbst entwickeln und zum Beispiel ein Computer-on-Module einsetzen möchte.

Sind die Distribution und der technische Vertrieb weiterhin getrennt?
Im Prinzip schon. Die Embedded-Module laufen über unsere Standard-Distributionsschiene, die kundenspezifischen Baugruppen und Systeme werden von einer dedizierten Vertriebsmannschaft mit Projekterfahrung betreut.

Sie waren zuletzt als Geschäftsführer bei der MSC Gleichmann-Gruppe für den Baugruppen- und Systembereich verantwortlich. Welche Rolle wird die Distribution unter Ihrer Führung spielen?
Das Distributionsgeschäft ist für unser Unternehmen sehr wichtig und wird auch in den nächsten Jahren weiter stark ansteigen. Der Bereich Distribution ist mit einem Anteil von über 50 Prozent am Gesamtumsatz der stärkste Pfeiler in unserer Firmengruppe, und das soll auch so bleiben. Das zukünftige Wachstum wollen wir unter anderem durch verstärkte Design-In-Aktivitäten realisieren.

Die Herstellerlinien waren bislang zwischen MSC und Gleichmann aufgeteilt. Die Gleichmann & Co. Electronics wird auch nach der Neustrukturierung nicht in die MSC Vertriebs GmbH eingegliedert - warum?
Gegenfrage: Warum sollten wir eine Marke vom Markt nehmen, die eine solch hohe Reputation genießt wie Gleichmann? - Die 1979 gegründete Gleichmann Electronics ist derzeit der zweitgrößte Display-Distributor in Europa. Wir vertreten mit dem Unternehmen rund 40 Display-Hersteller. Darüber hinaus bietet Gleichmann eigene Produktlinien auf dem Markt an. Eine Eingliederung wäre also in jeder Hinsicht kontraproduktiv.
Um die Strukturen der Gleichmann & Co. Electronics GmbH und der MSC Vertriebs GmbH transparenter zu machen, haben wir zu Beginn diesen Jahres beschlossen, die Hersteller-Linien der beiden Unternehmen zu konsolidieren. Mit der neuen Zuordnung werden wir alle Display- und Visualisierungsaktivitäten in der Gleichmann konzentrieren -  Gleichmann repräsentiert damit den neu gegründeten Bereich Display Solutions innerhalb des Konzerns. Alle Halbleiter-Linien von Gleichmann gehen dafür komplett an den Bereich Distribution der MSC Vertriebs GmbH. Bis Ende des Jahres wird die Konsolidierungsphase komplett abgeschlossen sein.