Peripheriefunktionen für das LPCXpresso Board von NXP Future verbindet LPCXpresso mit Crossbow-Entwicklungsumgebung

Über eine Adapterkarte können NXP-Controllerboards an die Entwicklungsplattform von Future Electronics angeschlossen werden
Über eine Adapterkarte können NXP-Controllerboards an die Entwicklungsplattform von Future Electronics angeschlossen werden.

Die Blox-Plattform von Future hat Zuwachs bekommen: Mit dem Future-Blox LPCXpresso Adapter-Board gibt es ab sofort eine neue Anschlussmöglichkeit des ARM Cortex Mikrocontroller-Boards von NXP an die Future-Entwicklungsplattform Crossbow.

Das LPCXpresso ist ein kostengünstiges Board für Entwickler, die mit der LPC1100 oder LPC1300-Serie arbeiten. Allerdings bildet es ohne die Peripherie-Funktionen, die typischerweise in einem Mikrocontroller-basierten System gefordert sind, keine realistische Anwendungsumgebung, wie sie der Entwickler mit der Crossbow-Umgebung vorfindet. Das Crossbow-Board bietet zahlreiche Schnittstellen und Peripherie-Optionen, darunter USB, CAN 2.0, RS-232 und RS-485-Ports, Anschlüsse für optionale ZigBee und Bluetooth-Steckleisten, Stromversorgung und ein 16x2 Zeichen-Display. Die LPCXpresso-Adapter Card wird mit Treibern für die Crossbow-Peripherie und Code-Beispielen zur Demonstration der Einsatzmöglichkeiten geliefert.  Die Adapter Card ist zum Einsatz mit beiden von NXP verfügbaren LPCXpresso Entwicklungs-Boards geeignet. Denn der LPC1114 ARM Cortex-M0 (Teilenummer OM11049) und der LPC1343 ARM Cortex-M3 (Teilenummer OM11048) haben eine identische Pin-Belegung.
Das LPCXpresso Adapter-Board besteht insgesamt aus drei Elementen:


•    einem Crossbow-Basisboard, mit vielfältigen Kommunikationsschnittstellen für Mikrocontroller-Steckkarten,
•    dem Adapater-Board, einer Verbindungskarte zum Einstecken in das Crossbow-Board. Dieses Board wird mit Treibern und Software-Beispielen geliefert für die Schnittstellen und Kommunikationsmodule, die Crossbow unterstützt,
•    und dem LPCXpresso Entwicklungs-Board zum Anschluss an das Adapter-Board
Die Entwicklungs-Boards gibt es bei Future grundsätzlich kostenlos, sofern der Kunde ein Projekt vorweisen kann. Weitere Informationen zur Funktionalität des Boards sind erhältlich über den Future Electronics Board Club unter www.my-boardclub.com.