Ihre Meinung ist gefragt! Farnell element14 entwickelt online Katalog zusammen mit Kunden

Einen online Katalog zu entwickeln, bei dessen Gestaltung der Kunde ausdrücklich mitwirken kann, das will Farnell mit dem MROCAT in die Tat umsetzen. MRO steht für Maintenance, Repair & Operation - Automatisierung, Instandhaltung und Werkstattbedarf.

Der online Katalog soll in diesem Spezialbereich die gedruckte Version ersetzen. Ob sich Farnell element14 damit aber endgültig vom gedruckten Katalog verabschiedet, lässt das Unternehmen derzeit offen. Man wolle erst mal das Feedback zum MRO Katalog abwarten, erklärt ein Sprecher des Unternehmens.

»Wie können wir die Beta-Version von MROCAT verbessern, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern?« Mit dieser Frage ruft Alan Paterson, Marketing Director von Farnell element14 alle Kunden auf, ihr Feedback zur Beta Version des neuen online Katalogs MROCAT abzugeben. Die Rückmeldungen der Kunden sollen soweit möglich in die finale Version einfließen, versichert Paterson. »Wir wollen den Kunden auch mehr Mitsprachemöglichkeiten geben, was das ‚Look and Feel‘ der Schnittstelle zu unserem System betrifft«, so Paterson.

Über http://farnell.com/mrocat ist MROCAT frei zugänglich. Über den im Katalog enthaltenen Link ‚Tell us what you think‘ kann der Kunde unmittelbar sein Feedback abgeben. MROCAT ist per PC, Mac, iPad und Android-Tablet zugänglich und ermöglicht dem Anwender das Blättern in komplett illustrierten Katalogseiten mit Echtzeit-Informationen über Verfügbarkeit und Preis. Die Anwender können Einkaufslisten erstellen sowie persönliche Notizen und Lesezeichen hinzufügen. Am Ende dieser Beta-Phase wird das finale MROCAT-Format die Grundlage für weitere Kataloge bilden. Die derzeit online geschaltete MROCAT Beta Version basiert auf dem im Herbst 2011 erschienenen Spezialkatalog MRO und umfasst mehr als 500 Seiten. Er deckt die Bereiche Steckverbinder, Elektromechanik, Automatisierung, Starkstrom, Prüf  und Messtechnik, Werkzeuge und Wartung ab. Die erste Ausgabe listet 17.000 Produkte von 300 Marken und stellt tagesaktuelle Informationen über Lagerbestand und Preis zur Verfügung. Die Anwender haben die Möglichkeit, frei zu navigieren und das Angebot nach Produktkategorien oder Schlagworten zu durchsuchen.

Wer es vorzieht, in einem gedruckten Katalog zu blättern, kann mithilfe von Schlagworten, Seitenzahlen oder Lesezeichen personalisierte Kataloge erstellen, die dann ausgedruckt werden können. So kann der Kunde gezielt nur die Seiten oder Produktgruppen ausdrucken, die er braucht – nicht zuletzt unter Umweltschutzgesichtspunkten eine sinnvolle Alternative.