Übernahme Dätwyler kauft Farnell

Die Verwaltungsräte der Dätwyler Holding AG und Premier Farnell haben sich auf eine Übernahme geeinigt: Formal heißt dies, dass eine Einigung über ein empfohlenes Barangebot von Dätwyler für das gesamte ausgegebene und auszugebende Aktienkapital von Premier Farnell erzielt wurde.

Die Transaktion bewertet das gesamte Aktienkapital von Premier Farnell mit rund 848 Millionen Schweizer Franken (782 Millionen Euro), was einem Unternehmenswert von 1.092 Millionen Schweizer Franken (1.007 Millionen Euro) entspricht.

Premier Farnell ist in Deutschland als Farnell element14 GmbH aktiv und vertreibt ebenso wie der Dätwyler-Konzern elektronische Bauteile mit komplementären Produktbereichen wie Maintenance-Bedarf. Dätwyler hatte vor wenigen Jahren erst den Distributor Distrelec gekauft. Ebenso zum Konzern gehört der Distributor Reichelt.

Die Gründe für die Übernahme gibt Dätwyler wie folgt an: 

  • Komplementäre Produktpaletten und geografische Präsenzen stärken unsere Position als einer der führenden High-Service-Distributoren für elektronische Bauteile
  • Vergrösserung und globale Präsenz mit einem kombiniertem Umsatz von ca. CHF1,8 Milliarden im Zulieferergeschäft und einem kombinierten Umsatz von ca. CHF2,5 Milliarden für die neue Gruppe
  • Erhöhtes EPS ab dem ersten Jahr
  • Erwartete jährlich wiederkehrende Synergien von CHF50 bis 70 Millionen pro Jahr auf EBITDA-Stufe ab Ende 2019

Weitere Informationen zur Markenführung, etc. gibt es derzeit noch nicht.