Relaunch Conrad vereint B2B- und B2C-Webseite

Bildunterschrift: Die neue Plattform conrad.de im einheitlichen Full Responsive-Look für alle gängigen Endgeräte.

conrad.de und conrad.biz sind seit 10. April auf einer gemeinsamen Plattform vereint. Auf conrad.de ist jetzt auch für B2B-Kunden das Angebot mit einen Klick erreichbar.

B2B Kunden können in ihrem Einkaufswagen über die Direktbestellung außerdem die Artikelnummern aus anderen Systemen per Copy & Paste in das Conrad Bestellformular einfügen.

Auch die Produktsuche wird erleichtert. Bei generischen Suchbegriffen (wie z.B. LED) können Kunden die Such- bzw. Treffermengen durch passende Bereichsfilter verfeinern und damit die Trefferqualität und Vergleichbarkeit von Suchergebnissen optimieren. Alle technischen Produkt-Merkmale können miteinander verglichen werden: Der Nutzer entscheidet, ob dies über die klassische Listenansicht oder in Form einer horizontal scrollbaren Tabelle erfolgt.

Ab jetzt öffnet sich zudem die Anmelde-Maske auf einer separaten Login-Seite, die mit speziellen Algorithmen zur Betrugserkennung arbeitet: „Wir haben uns ganz bewusst für diese separate Login-Lösung entschieden, um die Accounts unserer Kunden noch besser vor unberechtigten Zugriffen Dritter zu schützen und eine noch höhere Datensicherheit nach EU-DSGVO zu gewährleisten“, erklärt Andreas Lippert, VP DACH, diesen Schritt. Ein weiterer Vorteil für die Nutzer: Beim neuen Login handelt es sich um einen Single-Sign-on für die gesamte Conrad Plattform. Ein Beispiel: Während man sich vorher separat auf conrad.de und auf conradconnect.de, der IoT-Plattform für Smart Living, anmelden musste, läuft heute alles über die zentrale Anmeldeseite accounts.conrad.com, über die dann auch alle anderen Conrad Applikationen genutzt werden können.