Eine Juristin an der Spitze Christina Aqvist wird CEO von Distrelec

Christina Aqvist wird als CEO die Geschäftsaktivitäten von Distrelec weiter vorantreiben. Ihre Karriere bei Distrelec begann sie 2011 als Country Manager und stellvertretende Geschäftsführerin von Elfa Distrelec in Schweden.

Drei Jahre später wurde sie CEO von Elfa Distrelec AB. Unter ihrer Leitung erreichte Schweden eine der besten Leistungen der Unternehmensgruppe.

Bevor Christina Aqvist zu Distrelec kam, war sie beim börsennotierten schwedischen Unternehmen B&B Tools tätig – zunächst als Greenfield Manager, später als Head of Retail. Zu B&B Tools kam Christina Aqvist von der Boston Consulting Group, wo sie als Management Consultant arbeitete. Begonnen hat sie ihre Karriere 2004 als Wirtschaftsanwältin bei Advokatfirman Vinge, einer der renommiertesten schwedischen Sozietäten – nach erfolgreichem Abschluss ihres Jurastudiums an der Universität Upssala.

Dank diesem umfangreichen Erfahrungsschatz wurde sie außerdem in die Aufsichtsräte der beiden börsennotierten schwedischen Unternehmen Pricer und Swedol berufen.

Neil Harrison, der neben seiner Position als CEO des Dätwyler Konzernbereichs Technical Components (TeCo) die Distrelec Gruppe als Interims-CEO leitete, wird sich nun wieder auf seine Kernaufgabe konzentrieren.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Christina Aqvist als neuen CEO unserer Unternehmensgruppe gewinnen konnten. Sie bringt eine große Leidenschaft für das Business mit und ihr liegt die Zufriedenheit von Kunden wie Angestellten gleichermaßen am Herzen“, so Neil Harrison, CEO der Technical Components Division innerhalb der Dätwyler Gruppe. „Während ihrer Zeit als CEO von Elfa Distrelec stieg der Zufriedenheitsgrad bei allen wichtigen Interessensgruppen, Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten, auf ein besonders hohes Niveau. Ich bin mir sicher, dass sie auch in ihrer neuen Rolle als CEO der gesamten Distrelec Gruppe einen hervorragenden Job machen wird."