Spezialdistributor für passive Bauelemente Blume Elektronik feiert 20jähriges Jubiläum

Wilhelm Haßenpflug, der die Firma 2003 übernommen hat, mit Ehefrau Ellen.

Der Spezialdistributor Blume Elektronik mit Sitz in Bad Salzdetfurth feiert im Juli ihr 20-jähriges Firmenjubiläum.

Der Ursprung der Firma geht auf das Jahr 1982 zurück, da wurde die Karl Blume Industrievertretung mit dem Vertrieb von Leiterplatten, Kabel, Leitungen, Kabelkonfektionierungen und Glühlampen ins Leben gerufen. Auch die passiven Bauelemente von Taiyo Yuden waren bereits im Programm. In diesen 30 Jahren – seit 1982 – haben sich die bearbeiteten Marktsegmente sehr stark geändert. Von den im anfänglichen Telekommunikationsbereich tätigen Kunden hat sich heute der Schwerpunkt auf die Industrie- und Kraftfahrzeugbranche verlagert. Beide Bereiche bilden heute mit über 75% den größten Absatzmarkt.
 
Durch rege Geschäftstätigkeit in den ersten 10 Jahren entstand 1992 das Bedürfnis kleine und mittelständische Unternehmen zu beliefern. Zu diesem Zwecke wurde die Blume Elektronik Distribution GmbH gegründet, mit der man sich ausschließlich auf den Handel mit passiven Bauelementen von Taiyo Yuden konzentrierte. Bis 2002 wurde der Verkauf in Norddeutschland kontinuierlich ausgebaut. 2003 hat Wilhelm Haßenpflug die Firma übernommen und um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden, hat er das Produktprogramm kontinuierlich ausgebaut. Dazu hat Haßenpflug in Hsinchu/Taiwan ein IPO eröffnet, mit dem Ziel, neue Lieferanten zu suchen und die Qualität zu überwachen. Auch wurde das erforderliche Messequipment für erste Untersuchungen für die Qualitätskontrolle der Lieferungen aus China und für Qualitätsbeanstandungen angeschafft.
 
Weitere Meilensteine in der Firmengeschichte waren:
 

2005     Aufnahme der Firma Microtech für Spezialwiderstände und der Firma SRT für     Hochohmwiderstände. Im selben Jahr wurde das Programm um die Firmen     Chilisin (eine Yageo Tochter) für Induktivitäten und Elec & Eltek für RJ45     Steckverbinder erweitert.
 
2006    wurde dann – um den Kunden ein komplettes Produktspektrum im passiven     Bereich anbieten zu können –  einer der Weltmarktführer im Bereich     Lotmaterialien Cookson alpha metals in die Linecard integriert.
 
2008     um die Expansion im süddeutschen Raum voranzutreiben, wurde die Firma     HWH (Schwerpunkt im Vertrieb von elektronischen Ersatzteilen) gekauft.
 
2010     schließlich hat Blume mit Telefunken Semiconductors erstmals ein  Halbleiterlieferant ins Programm aufgenommen.