LED-Systeme online entwickeln Arrow rüstet seine Lighting-Design-Plattform auf

Arrow hat seinen Cloud-basierten Lighting Designer mit neuen Funktionen ausgestattet: So hilft zum Beispiel ein Analysetool dabei, das Wärmemanagement richtig auszulegen. und ein Return-of-Investment Rechner zeigt auf, wie sich das System durch weniger Stromverbrauch amortisiert.

Mit der Applikations-Plattform können Entwickler vollständige LED-Systeme online entwerfen. Die aktuelle Version bietet integrierte schlüsselfertige Beleuchtungsmodule, von Arrow Lighting-Experten entwickelte Referenzdesigns, auf denen Anwender ihre Entwicklung aufbauen können sowie einen Design-Assistenten, der schnell Systemgrenzen erkennen soll. Ein neues Analyse-Tool zur thermischen Auslegung des gesamten Systems erlaubt es Anwendern, systematische Wärmeberechnungen durchzuführen. Die integrierte Wirtschaftlichkeitsanalyse (Return on Investment) wurde erweitert, um das gesamte System und nicht nur wie bisher die Lichtquelle abzudecken. Die Kunden bzw. Anwender des Lighting-Designers können zwischen mehr als 6500 Komponenten wählen und schnell Preise und Verfügbarkeiten bei Arrow prüfen sowie eine Stückliste für das gesamte Design hochladen. Die Design-Umgebung kombiniert mehrere Module, darunter Lichtquellen, Sekundäroptiken, Stromversorgung, Steckverbinder, Kühlkörper und Boards. Zum Arrow Lighting Designer geht es unter folgendem Link: http://arrow.transim.com/lighting.