Corona-Hilfe aus China Alibaba schickt Masken und Testkits nach Deutschland

Auf dem Flughafen Lüttich, Belgien ist heute ein weiteres Transportflugzeug mit von der Alibaba Foundation und der Jack Ma Foundation gespendeten Masken und Corona-Testkits an Bord gelandet. Von dort wird die Ladung weiter nach Deutschland transportiert.

Ermöglicht wurde diese Spende durch die enge Zusammenarbeit mit dem Bundesgesundheitsministerium sowie die effiziente Abwicklung durch den Flughafen Lüttich: Der belgische eWTP-Hub hat während dieser Krise zu einem effizienten internationalen Warentransport beigetragen; Cainiao Network, der Logistikzweig von Alibaba, hat die Zahl der gecharterten Frachtflüge aktuell auf fünf pro Woche erhöht.

Diese Spende gehört zu einer Reihe von Hilfsinitiativen der Alibaba Foundation und der Jack Ma Foundation zur Unterstützung der von der Covid-19-Krise am stärksten betroffenen Gebiete der Welt, wobei verschiedene Arten von medizinischen Hilfsgütern nach China, Südostasien, den Vereinigten Staaten, Afrika, Italien, Belgien, Frankreich, Slowenien und Spanien beschafft und geliefert werden.

Die Stiftungen finanziert auch die Forschung und Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten für das Covid-19-Virus in China und am Peter-Doherty-Institut für Infektion und Immunität (Australien) und an der Columbia University (USA). Weitere Spenden werden voraussichtlich in den kommenden Tagen und Wochen angekündigt.