Neues aus der Industrie-Sensorik

Wachendorff Automation hat seine absoluten Drehgeber der Serie WDGA im Bereich PROFINET-IO um das für Heavy-Duty-Anwendungen ausgelegte Modell WDGA 58D erweitert. Wie bereits für die Schnittstellen SSI, CAN, PROFIBUS umgesetzt, kann die Welle des PROFINET-Drehgebers WDGA 58D sowohl radial als auch axial mit max. 400 N belastet werden. Das sorgt für eine hohe Lebensdauer, die Wachendorff mit einer 5-Jahres-Garantie unterstreicht. Die PROFINET-Drehgeber WDGA können aufgrund ihrer internen Dynamik von 50 μs im IRT-Mode in Echtzeitanwendungen eingesetzt werden. Der Singleturn-Bereich liefert eine Auflösung von bis zu 16 bit sowie eine Genauigkeit von ±0,0878° (12 Bit). Mit seinem IP67-Gehäuse eignet sich der WDGA 58D für industrielle Anwendungen, in denen Verschmutzungen, sehr weite Temperaturbereiche, starke Vibrationen und große Lagerlasten eine Rolle spielen. Anlagen- und Maschinenbauer profitieren zudem durch das Baukastenprinzip und die LeanQ-Fertigungsphilosophie. Hierdurch sind kundenspezifische Varianten für die optimale Integration in die Applikation schnell und günstig umzusetzen.

Wachendorff Automation hat seine absoluten Drehgeber der Serie WDGA im Bereich PROFINET-IO um das für Heavy-Duty-Anwendungen ausgelegte Modell WDGA 58D erweitert.

Wie bereits für die Schnittstellen SSI, CAN, PROFIBUS umgesetzt, kann die Welle des PROFINET-Drehgebers WDGA 58D sowohl radial als auch axial mit max. 400 N belastet werden. Das sorgt für eine hohe Lebensdauer, die Wachendorff mit einer 5-Jahres-Garantie unterstreicht. Die PROFINET-Drehgeber WDGA können aufgrund ihrer internen Dynamik von 50 μs im IRT-Mode in Echtzeitanwendungen eingesetzt werden.

Der Singleturn-Bereich liefert eine Auflösung von bis zu 16 bit sowie eine Genauigkeit von ±0,0878° (12 Bit). Mit seinem IP67-Gehäuse eignet sich der WDGA 58D für industrielle Anwendungen, in denen Verschmutzungen, sehr weite Temperaturbereiche, starke Vibrationen und große Lagerlasten eine Rolle spielen. Anlagen- und Maschinenbauer profitieren zudem durch das Baukastenprinzip und die LeanQ-Fertigungsphilosophie. Hierdurch sind kundenspezifische Varianten für die optimale Integration in die Applikation schnell und günstig umzusetzen.