Start-up nutzt Minivan Weitere Robotaxi-Firma setzt auf Chrysler

Voyage setzt für seine Robotaxis auf Fiat Chrysler.
Voyage setzt für seine Robotaxis auf Fiat Chrysler.

Für Fiat Chrysler zahlt sich die Entscheidung, ein Minivan-Modell für den Einbau von Roboterwagen-Technik vorzubereiten, immer mehr aus. Als nächster Anbieter wird das US-Start-up Voyage den Chrysler Pacifica für seine Robotaxis nutzen.

Voyage will seine Robotaxis zunächst in den Senioren-Wohnsiedlungen in Florida und Kalifornien einsetzen, wo das Unternehmen bereits unterwegs ist, wie Mitgründer und Chef Oliver Cameron am Montag ankündigte.

Die Pacifica-Minivans bilden bereits die Basis der Roboterwagen-Flotte der Google-Schwesterfirma Waymo. Und auch die Robotaxi-Firma NuTonomy, die zum Autozulieferer Aptiv gehört, entschied sich im vergangenen Jahr für sie. Fiat Chrysler hatte mit Erfahrungen aus der Waymo-Kooperation eine Pacifica-Version entwickelt, in die Entwickler ihre Technologie für autonomes Fahren einbauen können.