Coronavirus Volkswagen lässt US-Produktion weiter ruhen

Die Bänder im US-Werk in Tennessee stehen seit dem 21. März still. Jetzt verlängert der deutsche Autobauer Volkswagen die Produktionspause angesichts der Coronavirus-Krise um eine weitere Woche.

»Die Gesundheit und Sicherheit unseres Teams bleiben unsere oberste Priorität«, teilt Tom du Plessis, Werksleiter des Produktionsstandorts von Volkswagen in Chattanooga, mit. Alle Mitarbeiter würden vorerst weiter voll bezahlt. Nach derzeitigem Planungsstand soll die Produktion am 12. April wieder anlaufen. Die Werksleitung werde die Situation im Blick behalten und über Updates informieren, falls weitere Maßnahmen nötig würden, teilt du Plessis mit.