„Zentrum Car Business Management“ TU Dresden und TÜV SÜD schließen Kooperationsvertrag

Die TU Dresden und TÜV SÜD bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Eine Vereinbarung über die  Kooperation unterzeichneten (v.l.n.r.) Prof. Udo Buscher (Professur für Industrielles Management der TU Dresden), Prof. Hans Müller-Steinhagen (Rektor der TU Dresden) und Horst Schneider (Vorstand der Tüv Süd).
Die TU Dresden und TÜV SÜD bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Eine Vereinbarung über die Kooperation unterzeichneten (v.l.n.r.) Prof. Udo Buscher (Professur für Industrielles Management der TU Dresden), Prof. Hans Müller-Steinhagen (Rektor der TU Dresden) und Horst Schneider (Vorstand der Tüv Süd).

Mit dem Abschluss einer Kooperationsvereinbarung weiten die TU Dresden und der internationale Dienstleistungskonzern TÜV SÜD ihre bisherige Zusammenarbeit aus und stellen diese auf eine vertragliche Basis.

Mit der Professur für Industrielles Management der TU Dresden (Prof. Udo Buscher) entsteht ein vom TÜV SÜD unterstütztes „Zentrum Car Business Management“, dessen Arbeitsschwerpunkt im ganzheitlichen Management von Automobilhäusern und Kettenbetrieben liegt. Gearbeitet und geforscht wird hier sowohl an zukünftigen Vertriebskanälen und Service-Konzepten für die Automobilbranche als auch an innovativen Mobilitätskonzepten im Privat- und Geschäftskundenbereich; weiteres Schwerpunktthema ist zudem die Analyse der Auswirkungen moderner Antriebstechnologien auf den Kfz-Kundenservice.

Zusammen mit Gastprofessor Erik Hofmann (Universität St. Gallen) und dem Lehrbeauftragten Gerhard Golze (TÜV SÜD) zielt Prof. Buscher in der Lehre darauf ab, den bereits bestehenden Minor-Schwerpunkt „Car Business Management“ in den Masterstudiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre fortzuführen und weiter auszubauen.

Bisher hat der TÜV SÜD die Arbeit des Instituts für Automobiltechnik der TU Dresden bereits mit der Überlassung eines Fahrdynamik- und Schwingungsprüfstandes unterstützt. „Dieser Prüfstand soll Bestandteil eines schwingungstechnischen Prüffeldes werden“, so der Geschäftsführende Institutsdirektor Prof. Günther Prokop, „mit dem wir das Komfortverhalten von Automobilen untersuchen wollen“. Auch die Studenten würden von diesem Prüffeld profitieren, an dem eine Reihe von Praktika im Rahmen der Lehre durchgeführt werden. Prof. Prokop: »Das Institut für Automobiltechnik strebt eine stärkere und langfristige Zusammenarbeit mit TÜV SÜD an«. Darüber hinaus ist TÜV SÜD einer der bedeutenden Deutschlandstipendiengeber der TU Dresden.