»Cybertruck« von Tesla Schon 200.000 Bestellungen

Der neue Elektro-Pickup vom Typ »Cybertruck« von Tesla. Bereits 150.000 Bestellungen sind in wenigen Tagen eingegangen – ganz ohne Werbung.
Der neue Elektro-Pickup vom Typ »Cybertruck« von Tesla. Bereits 100.000 Bestellungen sind in wenigen Tagen eingegangen – ganz ohne Werbung.

Weder das martialisch anmutende Design noch die Panne während der Vorstellung des »Cybertruck« von Tesla konnte abschrecken: Über 200.000 Bestellungen sind eingegangen.

Erst am vergangenen Donnerstag hatte Elon Musk, CEO von Tesla, den neuen Elektro-Pick-up vorgestellt. Dabei zersplitterten die als unzerstörbar angepriesene Scheiben des Cybertrucks nicht, aber unter dem Eindruck der auf sie einprallenden Gewichte breitenden sich zum geringen Vergnügen von Musk spinnennetzartige Risse aus. Immerhin zersplittertem die Scheiben nicht,  was Musk ein wenig tröstete.

Was einige Beobachter zu hämischen Bemerkungen hinriss, hatte auf viele Zuschauer des Spektakels offenbar keinerlei abschreckende Wirkung: 200.000 Bestellungen – bei einer Anzahlung von 100 Dollar – seien laut Musk in den wenigen Tagen seit der Vorstellung eingegangen. Offenbar hat Tesla mit der Mischung aus klimafreundlichem Elektrofahrzeug und der Anmutung eines Kampfpanzers den Geschmack der zahlungskräftigen Klientel getroffen. Ein solch robust-monströses Vehikel in 2,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen zu können – und das auch noch mit guten Gewissen, scheint erstaunlich attraktiv zu sein.

Nun sind 100 Dollar gemessen am Endpreis des Cybertrucks nur ein bescheidener Anteil: Das Einstiegmodell soll für 39.900 Dollar (400 km Reichweite) zu haben sein, die Luxusausführung kostet 69.900 Dollar (800 km Reichweite). Und die Besteller haben ja noch Zeit: Die Produktion soll frühestens Ende 2021 anlaufen.