Für die Fahrzeuginnenbeleuchtung geeignet RGB-LED-Treiber mit LIN-Bus

Elmos hat mit dem IC »E521.30« einen RGB-LED-System-Basis-Chip, der für eine individuelle Stimmungsbeleuchtung in Fahrzeugen genutzt werden kann.
Elmos hat mit dem IC »E521.30« einen RGB-LED-System-Basis-Chip, der für eine individuelle Stimmungsbeleuchtung in Fahrzeugen genutzt werden kann.

Elmos hat mit dem IC »E521.30« einen RGB-LED-System-Basis-Chip entwickelt, der weltweit erstmalig einen voll integrierten BSM-Auto-Adressierung-LIN-Transceiver (Bus-Shunt-Methode) besitzt .

Mögliche Applikation des E521.30 von Elmos ist die individuelle Stimmungsbeleuchtung des Fahrzeug-Innenraums mit RGB-LEDs. Dabei kann der Fahrer je nach Situation eher eine anregende oder beruhigende Farbvariation auswählen.

Das BSM-Verfahren stellt ein robustes und millionenfach bewährtes Verfahren zur Adressierung von Teilnehmern in einem LIN-Bus-System dar. Das BSM-Auto-Adressierungsverfahren hat sich z.B. bei den deutschen OEMs im Rahmen der Klimaklappenantrieben etabliert und läuft seit fast 10 Jahren Plattform übergreifend, robust und zuverlässig. Alle benötigten Entwicklungs- und Diagnose Tools sind für dieses Verfahren bereits im Feldeinsatz.

Das eingesetzte Verfahren im IC hat eine sehr gute Fehlertoleranz, z.B. »Loss of Ground«, sowie die Möglichkeit des »mixed« Verbauens mit LIN-Bus-Teilnehmern. Damit können in ein System auch Bus-Teilnehmer integriert werden, die das BSM-Verfahren nicht kennen. Jeder Bus-Teilnehmer ist jederzeit per Protokoll erreichbar, auch während der Adressierung der Teilnehmer. Broadcasts können jederzeit an alle Teilnehmer gesendet werden. Durch eine einfache Software-Implementierung im Slave kann der Master die Adressvergabe plausibilisieren. Durch diese einzigartige Funktion kann sogar die Adressvergabe einer Diagnose unterworfen werden.

Heutige im Feld befindliche Systeme arbeiten bereits mit mehr als 16 Teilnehmern. er E521.30 hat wesentliche Aspekte, z.B. optimierte Slave-Terminierung und geringe Transceiver Kapazität berücksichtigt, um eine noch größere Anzahl von Bus-Teilnehmern zu ermöglichen.

Der E521.30 besitzt einen integrierten Spannungsregler mit einer Ausgangsleistung von 5 V/100 mA. Zur Ansteuerung der LEDs  sind drei LED-Treiber mit einer Schaltleistung von jeweils 50 mA integriert. Optional ist eine Variante mit vier LED-Treiber auf Anfrage erhältlich. Darüber hinaus besitzt der E521.30 umfangreiche Schutzfunktionen (Kurzschluss, Temperatur) sowie einen Flash-Modus. Der Baustein ist in der Variante mit drei LED-Treibern im VDFN14L4030-Gehäuse und in der Variante mit vier LED-Treibern im QFN20L4-Gehäuse erhältlich.