Freescale Semiconductor Powertrain-Mikrocontroller

Freescale Semiconductor hat den neuen Qorivva MPC5777M Multicore-Mikrocontroller (MCU) auf Basis der Power Architektur vorgestellt. Das Unternehmen ist überzeugt, dass sich mit dem Qorivva MPC5777M die unterschiedlichsten Projekte adressieren lassen, von herkömmlicher Diesel- oder Benzindirekteinspritzung bis hin zu Hybrid-Elektro- bzw. reinen Elektrofahrzeugen.

Die MPC5777M MCU liefert laut Unternehmensangabe drei Mal so viel Rechenleistung wie die Freescale Qorivva-MCU MPC5674F. Der  MPC5777M gehört zu Freescales SafeAssure-Programm für Funktionale Sicherheit, so dass eine ASIL-D-Konformität gewährleistet ist. Die MPC5777M MCU verfügt über ein Hardware Security Module (HSM), das Hacker daran hindert, Kontrolle über das Motorsteuergerät zu erlangen. Darüber hinaus schützt eine Sabotageerkennung vor nicht autorisierten Codemodifikationen, Änderungen von Motorleistung oder Emissionswerten, die möglicherweise ernste Schäden an den Fahrzeugsystemen nach sich ziehen könnten.

Freescale bietet außerdem Software-Bibliotheken und Referenzlösungen mit vollständiger Hard- und Softwareintegration sowie ein breites Portfolio von Entwicklungstools von Partnern wie Green Hills und Lauterbach. Neben der Qorivva MPC5777M-Familie wird Freescale die Familien MPC5744K und MPC5746M auf den Markt bringen. Auch sie basieren auf der gleichen Power Architektur. Damit steht von Freescale jetzt ein skalierbares Produktspektrum zur Verfügung, das eine Speicherkomplexität von 2,5 bis 8 Mbyte abdeckt. Alphamuster der MPC5777M MCU stehen ab sofort zur Verfügung. Muster für den breiten Markt sind für das dritte Quartal 2013 geplant. Alphamuster des MPC5744K sind bereits heute erhältlich. Eine Bemusterung für den breiten Markt ist für 2014 geplant.