Everspin MRAMs für Autos

Im Steuergerät der Superbike S 1000 RR von BMW Motorsport arbeitet ein 4-MBit-MRAM von Everspin.
Im Steuergerät der Superbike S 1000 RR von BMW Motorsport arbeitet ein 4-MBit-MRAM von Everspin.

Für den Einsatz in Kraftfahrzeugen hat Everspin (Vertrieb VAREP) MRAMS vorgestellt, die entsprechend AEC Q100 qualifiziert sind. Ein 4-MBit-MRAM arbeitet bereits im Superbike S 1000 RR von BMW Motorsport.

In dem Rennmotorrad trägt der MRAM zur Optimierung der Motorleistung bei und hat sämtliche Tests unter extremen Bedingungen erfolgreich absolviert. Außerdem bietet Everspin jetzt eine Familie von MRAMs an, die die AEC-Q100-Qualifikation erhalten haben.

Das 4-MBit-MRAM des Typs MR2A16AMYS35 speichert im Superbike S 1000 RR wichtige Kalibrierdaten, die zur Steuerung des Motorrads während des Rennens dienen. Der Bordcomputer der Rennmaschine wird vor jedem Rennen auf maximale Leistungsfähigkeit getrimmt und für den jeweiligen Fahrer, die Rennbahn und die genauen Rennbedingungen optimiert. Das MRAM speichert die einstellbaren Motorparameter, die beispielsweise mit der Kraftstoffeinspritzung, der Zündung sowie dem Brems- und Beschleunigungsverhalten zusammenhängen. Weil das MRAM ein nichtflüchtiger Speicher ist, wird die Datenintegrität nicht beeinträchtigt, wenn im Anschluss an Schreibvorgänge die Stromversorgung abbricht.

Zu der neuen nach AEC-Q100 qualifizierten MRAM-Familie  gehören zu x8- und x16 Bit organisierte Versionen sowie Typen mit seriellen SPI-Schnittstellen. Diese MRAMs sind für einen erweiterten Temperaturbereich (-40 °C bis +125 °C) ausgelegt. Mit ihrer hohen Geschwindigkeit, der unbegrenzten Schreib/Lesefestigkeit sowie dem Datenerhalt von über 20 Jahren sind die MRAMs für den Einsatz in rauen Umgebungsbedingungen geeignet.

Abgesehen vom Einsatz als Speicher in Motor-Steuergeräten gehören zu den typischen Anwendungen der für Automotive-Temperaturen tauglichen MRAMs Getriebesteuergeräte, Datenaufzeichnungs-Geräte an Bord von Kraftfahrzeugen sowie Multimedia-Systeme für die Unterhaltungselektronik. »Das Superbike von BMW Motorrad Motorsport zeigt, dass die MRAMs eine hohe Temperaturfestigkeit und eine hohe Zuverlässigkeit erreichen«, sagt Phill LoPresti, Präsident und CEO von Everspin.

Insgesamt sieht er den Durchbruch für die MRAM-Technik jetzt geschafft: In diesem Jahr rechnet er mit 300 weiteren Design-Wins für die eigenen MRAMs, die Zahl der ausgelieferten MRAMs will er in diesem Jahr verdoppeln. Weil Everspin die MRAMS jetzt in hohen Stückzahlen fertigt, steige die Ausbeute und die Preise hätten ein wettbewerbsfähiges Niveau erreicht.

Der nächste große Schritt von Everspin besteht darin,  MRAMs mit höherer Speicherkapazität (64 MBit und mehr) auf Basis der Spin-Torque-Transfer-Technik auf den Markt zu bringen und dafür auch Second-Sources anzubieten. Gespräche mit möglichen Partnern laufen laut LoPresti bereits. »Wenn wir DRAMs teilweise ersetzen und damit einen Markt von 40 Mrd. Dollar anvisieren, müssen die Speicher aus verschiedenen Quellen zur Verfügung stehen«, so LoPresti.