Surround-View-Kameras Maxim macht Rundumblick günstiger

Der »MAX9271/MAX9272« vereinfacht den Aufbau von PKW-Kamerasystemen für Surround-View.
»MAX9271/MAX9272« vereinfacht den Aufbau von PKW-Kamerasystemen für Surround-View.

Mit neuen SerDes-Chipsätzen will Maxim Integrated Products die Kosten für Surround-View-Kamerasysteme in Automobilen reduzieren.

Die beiden neuen High-speed Serialization/Deserialization-Chipsätze (SerDes) »MAX9273/MAX9272« (22 Bit) und »MAX9271/MAX9272« (16 Bits) nutzen Standard-Koaxkabel und bieten gleichzeitig Power-over-Coax. Damit reduzieren sich nach Herstellerangeben die Verkabelungskosten im Vergleich zu Standard-Twisted-Pair (STP), in Kombination mit den Stromversorgungskabeln, um 50 Prozent - und das zusätzlich noch mit besseren EMV-Werten und geringerem Gewicht.

Die Chipsätze ermöglichen Datenraten von bis zu 1,5 GBit/s und haben so genügend Bandbreite auch für hoch auflösende Kameras (720p). Diese können ebenfalls kostengünstiger realisiert werden, da sie keine eigenen Recheneinheiten zur Datenkompression mehr benötigen. Dies wirkt sich auch positiv auf die Baugröße und das Gewicht aus.