Rohm Semiconductor LEDs und LED-Treiber für anspruchsvolle Fahrzeuganzeigen

Die neue Chip-LED-Familie SMLx von Rohm Semiconductor zeichnet sich durch eine geringe Stromaufnahme und große Helligkeit aus. Sie sind in unterschiedlichen Gehäusegrößen und Farbbereichen verfügbar und bieten sich für Leuchtencluster und Anzeigen im Automotive-Bereich an. Dazu kommt noch die neue LED-Treiberserie BD8377, die mehrere LEDs treiben kann.

Mit ihrer großen Gehäusevielfalt, ihrer guten Wärmeableitung und ihren High-Brightness-Versionen erfüllt die neue Serie von Rohm die immer höheren Erwartungen in Bezug auf Wirkungsgrad, Leuchtstärke, geringe Leistungsaufnahme und Zuverlässigkeit. Darüber hinaus sind die neuen Familien SMLTx, SMLMs und SMLZ in der Lage, vom OEM gewünschte Farben wie etwa Lagunenblau, Eisblau, Saphirblau und Blaugrün sowie reines Grün auf InGaN-Basis zu emittieren. Unterschiedliche Gehäusetypen und -größen bieten den Designern die Auswahl unter einer breiten Palette von Bausteinen, so dass sich die optimale Lösung für das jeweilige LED-Design finden lässt.

Die Serien SMLx, SML-Dx und SML-Mx gibt es in den verschiedenen Gehäusebauformen PLCC2, Chip-LED 0603, 0603 und 0805 mit Reflektor und Bauart mit Linse. Die Gehäusehöhen liegen zwischen 0,55 und 1,9 mm. Der Vorwärtsstrom (IF) liegt zwischen 20 und 60 mA (max.). Der maximale Vorwärtsstrom (IFP) ist mit 100 bis 300 mA spezifiziert. Die Lichtstärke IV ist mit 16 bis 4.800 mcd angegeben. Die Bausteine eignen sich für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +100 °C. Die Rückwärtsspannung (VR) liegt zwischen 5 bis 12 V, die Vorwärtsspannung (VF) wiederum zwischen 2,0 und 3,5 V bei 20 mA.

Der neue LED-Treiber BD8377 im SSOP-B20-Gehäuse bietet 12-Känale, die mit je 50mA mehrere LEDs treiben können. Darüber hinaus lässt sich durch Kaskadierung die Zahl der Kanäle und der ansteuerbaren LEDs nochmals erhöhen. Der Baustein verfügt ferner über einen Open-Drain-Ausgang, bestückt mit einem 35-V-MOSFET in DMOS-Technologie. Hinzu kommen effiziente Stromspareinstellungen sowie gute EMV-Eigenschaften dank angepaßter Ausgänge mit einer Slewrate von 20 V/µs.

Der BD8377 ist das erste Produkt einer neuen Familie von LED-Treibern für Fahrzeuganzeigen. Rohm arbeitet bereits an der Entwicklung der nächsten Generation, welche die Ausstattung des BD8377 mit fortschrittlichen Diagnose- und Dimmungs-Funktionen erweitert wird.

Wichtige Eigenschaften des LED-Treibers BD8377:

  • Serial-In/Parallel-Out-Schnittstelle (12 Bit)
  • 35 V DMOS Open-Drain-Ausgang
  • Maximalstrom (DC): 50 mA/Kanal
  • Maximalstrom (Impuls): 150 mA/Kanal
  • RDS(on) des Leistungs-MOSFET: 6 Ohm (typ.)
  • Kaskadierung möglich
  • Ausgangs-Anstiegsgeschwindigkeit: 20 V/µs

Die LED-Familien SMLx, SML-Dx und SML-Mx sind bereits in Produktionsstückzahlen lieferbar, die LED-Treiber BD8377 wiederum liegen als Muster vor; die Massenfertigung soll im 2. Quartal 2012 beginnen.