Renault-Nissan-Allianz/Microsoft Kooperation für vernetzte Services

Kooperation für vernetzte Services.
Kooperation für vernetzte Services.

Die Renault-Nissan Allianz und Microsoft haben eine Kooperation zum vernetzten Autofahren vereinbart. Im Mittelpunkt der Vereinbarung steht die Entwicklung von vernetzten Services für Fahrzeuge auf Basis der Cloud-Computing-Plattform Microsoft Azure.

Die neuen Angebote sollen Autofahrer bei der Navigation, bei vorausschauender Wartung sowie bei weiteren Services rund um das Automobil besser unterstützen. Darüber hinaus werden sich die Renault-Nissan Allianz und Microsoft auf weitere mobile Anwendungen und kabellose Übertragungsverfahren konzentrieren. »Das Auto von Morgen ist vernetzt, intelligent und personalisiert unterwegs«, betont Ogi Redzic, Senior Vice President Connected Vehicles and Mobility Services bei der Renault-Nissan Allianz. »Die Kooperation mit Microsoft ermöglicht uns nicht nur, Schlüsseltechnologien schneller zu entwickeln, die den aktuellen Kundenbedürfnissen entsprechen, sondern auch solche, die sich Autofahrer heute noch gar nicht vorstellen können«, so Redzic weiter.

Die Renault-Nissan Allianz setzt verstärkt auf Technologien für automatisiertes und vernetztes Fahren und will bis 2020 die hierfür nötigen Systeme zum erschwinglichen Preis in massenmarkttaugliche Großserienfahrzeuge integrieren. Über zehn Modelle mit autonomen Fahrmodi sollen es dank neuer Services ermöglichen, vom Fahrzeug aus zu arbeiten, Unterhaltungsprogramme zu nutzen oder mit sozialen Netzwerken in Verbindung zu treten. Darüber hinaus will die Renault-Nissan Allianz neue vernetzte Services und Anwendungen auf den Markt bringen, die auf Basis von Nutzerdaten den Alltag erleichtern, zum Beispiel durch Echtzeit-Fahrzeugchecks und die frühzeitige Organisation von Wartungsterminen.

Die Cloud-Computing-Plattform Azure von Microsoft ermöglicht es, für Autofahrer beider Marken auf allen Kontinenten neue Services anzubieten. Dank exklusivem Infotainment und personalisierter, lokal angepasster Dienstleistungen lassen sich Kundenbedürfnisse maßgeschneidert erfüllen. Grundlage dafür bietet die sichere, online aktualisierte Datenbasis, die Autofahrer ohne Aufwand von einem Fahrzeug ins nächste übertragen können. »Obwohl das vernetzte Fahren noch in den Kinderschuhen steckt, sind wir fest davon überzeugt, dass es genügend Potenzial bietet, um die Industrie tiefgreifend zu verändern. Wir setzen auf die Kooperation mit Renault-Nissan, um digitale Strategien zu beschleunigen und für die Kunden der Allianzmarken neue Möglichkeiten zu erschließen«, erklärt Jean-Philippe Courtois, Executive Vice President and president Microsoft Global Sales.