Microchip Kleinster maXTouch-Controller für Automotive-Anwendungen

Neue Touch-Controller für Mehrfinger-, Handschuh- und wetterfesten Betrieb 
als benutzerfreundliche, sofort einsetzbare Lösung.
Neue Touch-Controller für Mehrfinger-, Handschuh- und wetterfesten Betrieb als benutzerfreundliche, sofort einsetzbare Lösung.

Microchip Technology hat die laut eigenen Angaben kleinsten, Automotive-konformen Touchscreen-Controller der Branche auf den Markt gebracht.

Um das heutige Fahrerlebnis zu verbessern und zu vereinfachen, verbauen Fahrzeughersteller heute neben dem zentralen Infotainment-Display (CID) auch zusätzliche Touch-Displays. Microchip Technology unterstützt den Einsatz dieser sekundären Displays durch sein erweitertes maXTouch-Angebot, den Touch-Controllern der Serie MXT288UD, die kleinsten, Automotive-konformen Touchscreen-Controller der Branche. Der MXT288UD-AM und MXT144UD-AM ermöglichen einen stromsparenden Betrieb, sind wetterfest und lassen das Bedienen bzw. Berühren von Multifunktionsdisplays, Touchpads und Smart Surfaces (intelligenten Oberflächen) mit Handschuhen zu – für Fahrzeuge, Motorräder, E-Bikes und Carsharing-Dienste.

Sekundäre Touch-Displays können im Fahrzeuginneren als auch außerhalb eines Fahrzeugs angebracht werden, z.B. an Türgriffen, Türen, elektronischen Spiegeln, Bedienknöpfen, am Lenkrad, zwischen Sitzen oder in einer Armlehne. Mit dem kleinen 7 mm x 7 mm VQFN56-Gehäuse der Automotive-Serie MXT288UD können Tier-1-Zulieferer nun den Platzbedarf auf dem Board um 75 Prozent verringern und die Gesamtstückliste (BoM) für diese kompakten Anwendungen erheblich minimieren – und gleichzeitig die Anforderungen an eine ausgezeichnete und zuverlässige Touch-Funktion erfüllen. Der stromsparende Wait-for-Touch-Modus der Controller verbraucht weniger als 50 µA Strom und bleibt für Nutzer reaktionsschnell – selbst wenn sich das Display abschaltet, um Strom zu sparen oder den Fahrer nachts nicht zu blenden. Das System wird durch ein Berührungsereignis an einer beliebigen Stelle der Touch-Oberfläche aktiviert.

Darüber hinaus ermöglichen die Versionen MXT288UD-AM und MXT144UD-AM das Bedienen durch Handschuhe und mit mehreren Fingern – selbst durch eine Vielzahl von Overlay-Materialien/-Dicken wie Leder, Holz oder auf unebenen Oberflächen – und bei auftretender Feuchtigkeit. Normalerweise würde die Dielektrizitätskonstante dieser Overlay-Materialien das Erkennen der Berührung einschränken. Diese Controller sind jedoch eine gute Lösung zum zuverlässigen Erkennen und Verfolgen mehrerer Finger mit einem hohen Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) und durch ein proprietäres differenzielles gegenseitiges Erfassungsschema.

In Carsharing-Anwendungen hilft diese Touch-Funktion den Nutzern, von außen Zugang auf ein Auto zu erhalten, indem sie die Touch-Eingaben auf einem Außendisplay in jeder Umgebung verfolgen können – bei Regen, Schnee oder extreme Hitze. Auch Motorräder und andere Fahrzeuge profitieren von solchen wetterfesten Aufbauten. Als fertige Lösung bieten MXT288UD-Controller bewährte Firmware, die nach Automotive-SPICE-Prozessen entwickelt wurde und AEC-Q100-qualifiziert ist. Dies erleichtert heutigen Fahrzeugherstellern die Integration in bestehende Systeme mit geringerem Risiko und schnellerer Markteinführung.

Entwicklungstools

Sowohl Software- als auch Hardware-Support stehen bereit. Zu den Softwaretools zählen maXTouch Studio und ein maXTouch-Analyzer. Für den MXT288UD umfasst die Hardware ein Evaluierungskit mit einem Board (PCB) und einem kapazitiven 5-Zoll-Touchpanel, während das Evaluierungskit des MXT144UD ein Board und ein kapazitives 2,9-Zoll-Touchpad umfasst. Für beide Controller ist ein Bridge-Board mit USB-Anschluss für die Verbindung mit einem Rechner enthalten – sofern maXTouch Studio ausgeführt wird.