Maxim Integrated Industrieweit kleinste LiDAR-ICs

Winziger Transimpedanzverstärker mit hoher Bandbreite und Hochgeschwindigkeitskomparator ergänzen LiDAR-Modul bei gleichbleibender Schaltungsgröße um 32 zusätzliche Kanäle
Winziger Transimpedanzverstärker mit hoher Bandbreite und Hochgeschwindigkeitskomparator ergänzen LiDAR-Modul bei gleichbleibender Schaltungsgröße um 32 zusätzliche Kanäle

Maxim Integrated stellt die laut eigenen Angaben industrieweit kleinsten LiDAR-ICs vor, die mehr als die doppelte Bandbreite für schnellere selbstfahrende Autos aufweisen.

Mit den laut Maxim schnellsten und kleinsten LiDAR-ICs lässt sich die Geschwindigkeit von selbstfahrenden Autos erhöhen. Verglichen mit der nächstliegenden Wettbewerbslösung ermöglichen der Hochgeschwindigkeitskomparator MAX40026 und die Transimpedanzverstärker MAX40660/MAX40661 mit ihrer hohenBandbreite eine um 15 km/h schnellere autonome Fahrt bei Autobahngeschwindigkeiten, indem sie in einem LiDAR-Modul bei gleichbleibender Modulgröße eine mehr als doppelt so hohe Bandbreite und 32 zusätzliche Kanäle (128 statt bisher96) bereitstellen.

Sollen selbstfahrende Autos nicht mehr nur 55 km/h fahren können, sondern 105 km/h und mehr, gewinnen LiDAR-Sensoren immer mehr an Bedeutung, wenn es um das Verschmelzen von Fahrzeugsensoren geht, da sie eine genaue Abstandsmessung von Objekten ermöglichen. Mit einer mehr als doppelt so großen Bandbreite und der Fähigkeit, 33 Prozent mehr Kanäle innerhalb derselben LiDAR-Modulgröße im Vergleich zum nächsten Wettbewerber unterzubringen, liefern die Transimpedanzverstärker (Transimpedance Amplifiers, TIAs) MAX40660/MAX40661 den Entwicklern von optischen Empfängern höher aufgelöste Bilder, die schnellere autonome Fahrsysteme erst möglich machen. Die Systemgröße des Hochgeschwindigkeitskomparators MAX40026plus den TIAs MAX40660/1 ist 5mm² kleiner als die nächstliegende Wettbewerbslösung. Das erlaubt es Entwicklern, weit mehr Kanäle in bauraumlimitierte Fahrzeugplattformen einzubauen. Diese ICs erfüllen die strengen Sicherheitsanforderungen der Automobilindustrie mit AEC-Q100-Qualifizierung, verbesserter ESD-Leistung und Fehlermodi, Auswirkungen und Diagnoseanalyse (FMEDA) zur Unterstützung der ISO-26262-Zertifizierung auf Systemebene.

Wichtige Vorteile im Überblick:

  • Kleinere Schaltungsgröße: Das TDFN-Gehäuse des MAX40026 mit 4mm² Größe und das TDFN-Gehäuse der BausteineMAX40660/1 mit 9mm² Größe bieten die industrieweit kleinste Gesamtschaltungsgröße.
  • Industrieweit höchste Präzision: Die TIAs von Maxim unterstützen 128 Kanäle mit der industrieweit höchsten Bandbreite von 490 MHz für den MAX40660 und 2,1 pA/√Hz eingangsbezogener Rauschdichte, um eine genauere Abstandsmessung bei LiDAR-Anwendungen zu unterstützen; darüber hinaus trägt die geringe Ausbreitungsverzögerung des MAX40026 (10 ps) zur genauen Erfassung sowohl unbewegter als auch bewegter Objekte bei.
  • Geringere Leistungsaufnahme: Im Low-Power-Modus reduziert der MAX40660/1 die Stromaufnahme um mehr als 80 Prozent.