ALPS Electric Europe Hochpräzise Latch-Magnetsensoren

Die HGPRDT-Serie von ALPS Electric Europe sind hochpräzise Latch-Magnetsensoren mit Zweiphasen-Ausgang (wenn das angelegte Magnetfeld zwischen Nord- und Süd-Polarität wechselt, erzeugt der Sensor zwei Ein/Aus-Signale). Damit ergänzt das Unternehmen seine bereits lieferbaren Magnetsensoren der HGPFPT-Serie.

Die Magnetsensoren unterstützen Temperaturen zwischen -40 und +140 °C sowie Versorgungsspannungen von 3 V bis zu 30 V. Untergebracht im 2,9 mm x 2,8 mm x 1,1 mm (B x T x H) großen SOT23-Gehäuse zeichnen sich die Bauelemente durch eine magnetische Empfindlichkeit von +1 mT ±0,7 mT (Off > On) bzw. –1 mT ±0,7 mT (On > Off) sowie eine geringe Stromaufnahme von 3 mA aus. Der Ausgang ist als Open-Drain ausgeführt, der Ausgangsstrom beträgt 10 mA.
Die HGPRDT-Serie beinhaltet zwei Sensorelemente, die gleichzeitiges Erfassen von Drehzahl und Drehrichtung ermöglichen. Dadurch lässt sich die Anzahl der Sensoren, die für einen berührungslosen Encoder erforderlich sind, reduzieren.