dSpace Erweitertes Angebot an Radartestlösungen

Durch eine exklusive Partnerschaft mit den Radarspezialisten miro-sys und ITS will dSpace ein neues Produktportfolio für die komplette Wertschöpfungskette von der Chip-Herstellung bis hin zum Test radarbasierter Fahrerassistenzsysteme anbieten.

ITS und miro-sys sind auf die Entwicklung von Testsystemen für Radarsensoren spezialisiert, bei denen „over-the-air“ dynamisch Radarechos simuliert werden. dSpace wird diese Systeme weltweit vertreiben und in das eigene Angebot integrieren. Darüber hinaus gehen die Unternehmen eine Entwicklungskooperation ein, die auch den Erwerb von Intellectual Property (IP) durch dSpace beinhaltet. Die neue Produktfamilie umfasst Angebote für die komplette Wertschöpfungskette vom Sensor-Test bei Chip-Herstellern über Hardware-in-the-Loop-Absicherungen bis zum Band-Ende-Test beim Automobilhersteller. Auch in der Homologation und im Aftermarket befinden sich Anwendungsfälle für die neuen Produkte.

dSpace wird die Lösungen für den Test von Radarsensoren unter dem Produktnamen dSpace Automotive Radar Test Systems (DARTS) vermarkten. Die Test-Systems-Produktfamilie besteht aus Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungsfällen: Von mobilen Handgeräten über Systeme für den Labortisch bis hin zu Einschüben in Racks stehen Systeme in unterschiedlichen Bauformen für Testeinsätze in Produktionshallen oder Entwicklungslaboren zur Verfügung. Ergänzt wird das Angebot durch Lösungen für den Stand-alone-Betrieb oder komplexe Radartestlösungen, die im Closed-Loop-Betrieb zusammen mit weiteren Simulatoren und einer Testautomatisierung einsetzbar sind. Die Systeme sind modular, skalierbar und durch Software voll konfigurierbar. So können zum Beispiel die Anzahl der zu simulierenden Echos, die Erkennungsbereiche, die Größen der zu erkennenden Objekte oder die Doppler-Frequenzen variiert werden. Zusätzliche High-Level-Funktionen, wie Störfestigkeitsbestimmungen (Norm-Interferer), Charakterisierung des Radarsensors (Leistung, Frequenzstabilität, Bandbreite, Chirp-Parameter), Testszenarien basierend auf Euro NCAP, erweitern den Applikationsumfang.

Die nun exklusiv von dSpace erhältlichen Stand-Alone-Systeme werden bereits seit zwei Jahren in den mechatronischen Radarprüfständen von dSpace eingesetzt.