INCHRON Echtzeitanalyse von Steuergeräten

INCHRON, Hersteller und Anbieter von Design- und Test-Lösungen für echtzeitkritische Software, unterstützt Automobilhersteller und deren Zulieferer in Serienprojekten für neue Steuergeräte.

Das INCHRON-Werkzeug chronSIM wird dabei projektbegleitend eingesetzt, um die Echtzeitanforderungen und -eigenschaften zu identifizieren und die Integration in neu definierte Steuergeräte ohne kritische Echtzeitfehler zu gewährleisten. Die INCHRON-Methodik wird bereits in der Ausschreibungsphase angewendet, um das besonders kritische Projektrisiko von Timing-Fehlern von Anfang an zu adressieren.

In einem Integrationsprojekt bei Audi in Ingolstadt wurden mit mehreren Zulieferern gemeinsam die Echtzeiteigenschaften der Teilkomponenten ermittelt und in ihren Auswirkungen auf das Gesamtsystem analysiert. Dazu Bernhard Augustin, Projektleiter Body-Computer bei Audi: „Mit dieser Methodik hat es INCHRON Tool-unterstützt ermöglicht, die Zusammenarbeit mit den Zulieferern trotz IP-Problematik transparenter zu gestalten und Echtzeitfehler frühzeitig zu vermeiden.“

Bei der Entwicklung von automobilen Steuergeräten ist es für den OEM und die Zulieferer wichtig, bereits in frühen Projektphasen das Echtzeitverhalten der geplanten Funktionen auf den Steuergeräten zu definieren und überprüfen. INCHRON bietet mit ihren Entwicklungswerkzeugen, Prozessen und Methoden die Basis, um das Echtzeitverhalten und damit die Performance des E/E Systems modellbasiert sicher zu stellen.

Die Abstimmung zwischen den Projektbeteiligten in der Entwicklung von Steuergeräten wird durch die INCHRON-Methodik, die Echtzeitanforderungen und -eigenschaften zu erfassen und modellieren, wesentlich verbessert. Schon vor der Implementierung der Software und Hardware kann mittels virtueller Integration überprüft werden, ob die geforderte Performance ausreichend spezifiziert ist und die Komponenten integriert werden können. Ein modellbasierter Entwicklungsprozess wird durch die INCHRON Tool-Suite um die Möglichkeit, Timing und Performance in frühen Phasen analysieren zu können, erweitert. Dabei werden Standards wie AUTOSAR und ISO 26262 genauso wie Schnittstellen zu weit verbreiteten Tools wie Rhapsody von IBM oder PREEvision von aquintos unterstützt.