Automotive-Datenmarktplatz Caruso Drei neue Gesellschafter an Bord

Alexander Haid, Caruso: »Zum ersten Mal seit unserem Marktplatz-Go-Live im November 2017 trifft sich die Caruso-Community wieder live an einem analogen Ort.«
Alexander Haid, Caruso: »Caruso wird kontinuierlich die Funktionen seines Datenmarktplatzes erweitern.«

Auf dem Partner-Event »Caruso Partner Connect 2018« in Köln hat die Caruso GmbH als Betreiberin des Mobilitätsdaten- und Service-Marktplatzes Caruso drei neue Gesellschafter aufgenommen.

Bei den Neuen handelt es sich um Mobivia, international im Kfz-Werkstattgeschäft sowie für neue Mobilitätslösungen tätig, um WM SE (Wessels+Müller), einen Großhändler für Kfz-Teile, Kfz-Zubehör, Reifen und Werkstattausrüstungen, sowie um die LKQ Corporation, einen weltweit tätigen Ersatzteilhersteller aus den USA. »Damit sind bei Caruso – keine acht Monate nach dem Start – schon neun Gesellschafter an Bord, das ist eine hervorragende Entwicklung«, betont Alexander Haid, Geschäftsführer der Caruso GmbH. Aktuell ist Caruso mit weiteren großen Akteuren auf der Hersteller- und Mobilitätsdienst-Seite über eine Teilhabe im Gespräch.

Zu den bisherigen Gesellschaftern der Caruso GmbH zählen neben dem initialen Anteilseigner und Wegbereiter TecAlliance die ATR International AG, eine der weltweit größten Handelskooperationen von Kfz-Teilegroßhändlern, die Eucon Group, Anbieter von Marktinformationen für Fahrzeughersteller und Automobilzulieferer sowie Digitalisierungsexperte für Versicherungen und Real Estate, die Carat-Unternehmensgruppe, einer der größten Handelskooperationen in Deutschland, die DVSE GmbH, Anbieter und Lieferant von Informations- und Katalogsystemen, Services, Werkstatt- und Shopsoftware sowie Global One, eine Handelsorganisation im freien europäischen Aftermarket, für die die digitale Vernetzung der stationären Handels- und Werkstattstruktur einen strategischen Schwerpunkt bildet. Auch BMW als OEM ist Teil der Caruso-Community.

Anlässlich der jüngsten Zugänge erläutert Alexander Haid das Gesellschaftermodell von Caruso: »Jeder Partner kann entscheiden, ob er auch Gesellschafter werden will. In dieser Funktion kann er die Geschicke von Caruso mitbestimmen, hat also Mitspracherechte in Bezug auf das Business-Modell oder strategische Ziele. Diese Struktur unterscheidet uns von allen anderen existierenden Marktplätzen. Außerdem ist die Caruso GmbH gewinnorientiert ausgerichtet. Sie schüttet keine Dividende an die Gesellschafter aus, sondern die Gewinne fließen vollständig in die Weiterentwicklung des Marktplatzes ein. Damit wird Caruso kontinuierlich die Funktionen seines Datenmarktplatzes erweitern und entsprechend der Bedürfnisse der Partner weiterentwickeln.«

Die Vision von Caruso ist es, im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung für alle bisherigen und zukünftigen Akteure des Mobilitätsdatenmarkts einen neutralen, offenen und sicheren Datenmarktplatz zu schaffen. Caruso ermöglicht auf diese Weise eine Neugestaltung der Geschäftsprozesse und eine zeitgemäße Form der Wertschöpfung. Datenlieferanten können ihre Daten in einer geschützten und offenen Umgebung auf Basis eigener Geschäftsmodelle einer Vielzahl von Interessenten gleichzeitig anbieten. Datennutzer erhalten schnelleren und einfacheren Zugang zu Daten verschiedener Anbieter und können so eigene Mobilitäts-Services entwickeln oder sie verbessern.