Microchip Technology 8-Bit-PIC mit Sub-GHz-HF-Sender

Der PIC12LF1840T48A von Microchip Technology ist der erste Baustein einer Familie von Single-Chip-Komponenten, in denen neben einem energiesparenden XLP-8-Bit-PIC-Controller (XLP: eXtreme Low Power) noch ein Sub-GHz-HF-Sender integriert ist.

Der PIC12LF1840T48A sitzt in einem 14-Pin-TSSOP-Gehäuse und eignet sich dementsprechend für Anwendungen, in denen nur ein geringer Platz zur Verfügung steht. Dazu zählen beispielsweise Keyless-Entry-Systeme in Fahrzeugen, Garagentore aber auch Home- und Gebäudeautomatierungssysteme.

Der Baustein ist für die Sicherheitstechnik „KEELOQ Advanced Code-Hopping« von Microchip optimiert, die das Unternehmen an die Kunden ohne Royalties weitergibt. Der Chip wurde auf lange Batterielaufzeit getrimmt, so dass die Bausteine mit einer Spannung bis hinunter zu 1,8 V arbeiten können. Im aktiven Modus mit abgeschaltetem HF-Teil liegt die Stromaufnahme bei 0,67 mA (8 MHz und 3,0 V), mit einer Sendeleistung von 10 dBm steigt die Stromaufnahme auf 17,17 mA. Der Standby-Strom ist mit 30 nA (3,0 V) mit abgeschaltetem HF-Teil und 530 nA mit HF-Teil im Sleep-Modus spezifiziert.

Der Baustein verfügt über 7 KByte Flash-Speicher, 256 Byte RAM und 256 Byte Daten-EEPROM. Darüber hinaus stehen USART, SPI/I2C-Schnittstellen, ein analoger Komparator, diverse Timer und ein 10-Bit-A/D-Wandler mit vier Kanälen zur Verfügung. Der Sender kann in den Frequenzbändern 418, 434 und 868 MHz arbeiten, im FSK-Betrieb werden bis zu 100 kBit/s im OOK-Betrieb bis zu 10 KBit/s übertragen. Muster der Bausteine stehen bereits zur Verfügung, die Serienfertigung soll im Januar 2012 starten.