Infineon Technologies 32-Bit-MCUs für Antriebsstrang und Fahrwerksteuerung

Die 32-Bit Mikrocontroller der Familie AUDO MAX von Infineon Technologies für Antriebsstrang und Fahrwerksteuerung

AUDO MAX von Infineon Technologies ist eine neue Familie von 32-Bit-MCUs für die Bereiche Antriebsstrang und Fahrwerksteuerung im Automobil. Sie ermöglichen ein Motor-Management gemäß den Abgasnormen Euro 5 und Euro 6 und übernehmen systemrelevante Aufgaben im Antrieb von Elektrofahrzeugen.

Die AUDO MAX-Familie zeichnet sich besonders durch Taktfrequenzen bis zu 300 MHz, durch Schnittstellen wie SENT und FlexRay sowie umfangreiche Unterstützung zur Umsetzung sicherheitsrelevanter Funktionen durch PRO-SIL und Temperaturfestigkeit bis zu 170 °C (eine spezielle Bare-Die-Variante, wie sie besonders in Getriebeanwendungen notwendig ist, gestattet den Einsatz bei einer Umgebungstemperatur von bis zu 170 °C) aus. Die in 90-nm Technologie gefertigten MCUs basieren auf der Prozessorarchitektur TriCore. Mit einer Taktfrequenz von bis zu 300 MHz sind die AUDO MAX-Derivate TC1793/98 um 66 Prozent schneller als ihre mit 180 MHz getakteten Vorgänger.

Weitere besondere Merkmale der AUDO MAX-Familie sind ihre Skalierbarkeit von Hardware und Software sowie ihre Kompatibilität zur Vorgängerfamilie AUDO FUTURE, die heute bereits in vielen Motorsteuerungen verwendet wird.

An Peripherie hat Infineon einiges springen lassen. So gehören zur Familie AUDO MAX auch Produkte mit zwei 10 MBit/s schnellen FlexRay-Kanälen und zwischen zwei und vier 1-MBit/s-CAN-Knoten. Auch die bei AUDO MAX weltweit erstmals in einem Mikrocontroller integrierte SENT -Schnittstelle (SENT: Single Edge Nibble Transmission) vereinfacht die Systemintegration. Sie ermöglicht die direkte Kommunikation mit digitalen Sensoren ohne den stets mit Aufwand, Platzbedarf, Kosten und Genauigkeitsverlusten verbundenen Umweg über analoge Schnittstellen. SENT spart nicht nur Kosten, sondern verbessert auch das EMC-Verhalten des Systems.