Transceiver 2fach FlexRay Sternkoppler

2fach FlexRay Sternkoppler
2fach FlexRay Sternkoppler

Elmos Semiconductor stellt mit dem Baustein E981.57 einen 2fach FlexRay-Sternkoppler vor und vervollständigt damit seine FlexRay-Familie. Das IC hat die Zertifizierung nach der aktuellen FlexRay Electrical Physical Layer (EPL) Spezifikation V3.0 bestanden. Der E981.57 erfüllt die Anforderungen der Fahrzeughersteller hinsichtlich elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) und elektrostatischer Entladung (ESD).

Mit dem aktiven Sternkoppler können bis zu zwei Zweige eines FlexRay-Netzwerkes miteinander verbunden werden. Dazu stellt der Elmos-Baustein zwei unabhängige physikalische Bustreiber für das Senden und Empfangen von FlexRay-Botschaften zur Verfügung. Konfiguration und Mode-Steuerung durch einen Mikrocontroller sowie der Austausch von Diagnoseinformationen erfolgen über die SPI-kompatible Host-Controller-Schnittstelle. Die ebenfalls implementierte Schnittstelle zu einem Communication-Controller ermöglicht es, den Baustein E981.57 als Standard-Transceiver einzusetzen. Darüber hinaus ist ein autonomer Betrieb, bei dem der Sternkoppler als Repeater arbeitet, gänzlich ohne Anschluss eines Controllers möglich.

Der E981.57 stellt mit seinen zwei Kanälen das Einsteigermodell dar. Daneben bietet Elmos einen 4fach Sternkoppler (E981.56) an. Der 4fach Sternkoppler wird im gleichen Gehäuse angeboten. Somit haben die Kunden die Möglichkeit, mit ein und demselben Platinen-Layout Systeme mit den Kombinationen 2, 4, 6, 8 darzustellen und je nach Bedarf zu bestücken. Wird nur ein Kanal benötigt, kann auf den E981.55 FlexRay-Transceiver zurückgegriffen werden. Damit sind vielfältige Möglichkeiten zur Skalierung des FlexRay-Netzwerkes gegeben. Alle genannten FlexRay-Transceiver verfügen über eine „Wake-Up“-Funktionalität.

Ausgeliefert wird der Baustein E981.56 / 57 in einem QFN-Gehäuse von 9 mm Kantenlänge mit 44 Pins. Er ist für einen Temperaturbereich von -40 bis +125 °C und einen Versorgungsspannungsbereich von 5,5 bis 18 V ausgelegt. Die Bausteine sind nach AEC-Q100 qualifiziert.