MVTec Software Wolfgang Eckstein zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück

Er konzentriert sich bei MVTec künftig auf seine Rolle als Gesellschafter: Dr. Wolfgang Eckstein.
Er konzentriert sich bei MVTec künftig auf seine Rolle als Gesellschafter: Dr. Wolfgang Eckstein.

Dr. Wolfgang Eckstein, einer der Mitbegründer, Mitinhaber und Geschäftsführer des 1996 gegründeten Machine-Vision-Software-Herstellers MVTec Software, wird sich im Lauf des Jahres aus dem Tages-Business als Geschäftsführer zurückziehen und sich auf seine Aufgaben als Mitgesellschafter konzentrieren.

Die bisherige Gesellschafterstruktur von MVTec bleibt also bestehen. »Nach einem zu Ende gehenden mehrjährigen Prozess freue ich mich nun darauf, mich auf meine Rolle als Gesellschafter bei MVTec konzentrieren zu können«, erläuterte Eckstein. »In dieser Rolle werde ich MVTec wie gewohnt besonders bei strategischen Diskussionen mit Rat und Tat zur Seite stehen. MVTec wird sich weiterhin darauf konzentrieren, der weltweite Technologieführer für Standard-Software für die industrielle Bildverarbeitung zu sein – und das wie bisher unabhängig von Drittinvestoren.«

Um den Verantwortungswechsel abzurunden, wird Eckstein 2019 in verschiedenen Ländern langjährige Partner besuchen und Präsentationen halten. Dabei will er seine vielfältigen Erfahrungen aus mehr als 30 Jahren in der Bildverarbeitungsbranche teilen und einen Einblick in MVTecs zukünftige Strategie geben.

Eckstein studierte an der Technischen Universität München, erhielt dort ein Diplom in Informatik und promovierte zum Dr. rer. nat., ebenfalls in Informatik. Schwerpunkt seiner Tätigkeit war schon damals die industrielle Bildverarbeitung, vor allem die Software-Entwicklung. Dies umfasste sowohl die Entwicklung neuer Algorithmen als auch das Design komplexer Bildverarbeitungssysteme. Neben einer Vielzahl von wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist er Koautor dreier Bücher zur industriellen Bildverarbeitung.