Auftragseingang ging erneut um 3 Prozent zurück VDMA: Bescheidener Jahresauftakt im Maschinenbau

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im Januar 2010 um real 3 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Dies teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mit.

Das Inlandsgeschäft verringerte sich demnach um 17 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage gab es ein Plus von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Im von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich November 2009 bis Januar 2010 ergibt sich insgesamt ein Rückgang von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, bei den Inlandsaufträgen ein Minus von 10 Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 2 Prozent.

»Der Jahresauftakt des Bestelleingangs im deutschen Maschinen- und Anlagenbau fiel bescheiden aus«, kommentiert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. »Das relativ erfreuliche Auftragsniveau vom Dezember konnte im Januar nicht gehalten werden. Möglicherweise spielt hier auch eine Rolle, dass viele Firmen wegen der nach wie vor niedrigen Kapazitätsauslastung im Januar 2010 noch ungewöhnlich lange geschlossen waren.« Die Tendenz der letzten Monate werde dadurch allerdings nicht außer Kraft gesetzt: »Es geht mühsam, aber eben nicht schnell, von der Talsohle aus wieder nach oben«, erläutert Wiechers.