Maschinensicherheit Strasser: Innovationspreis für mechanisches Sicherheitssystem

Für ihr Sicherheitssystem »MecLock« zum Einsatz an Maschinen und Montagearbeitsplätzen hat die im oberschwäbischen Weingarten ansässige Strasser Maschinenbau GmbH den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg (Dr.-Rudolf-Eberle-Preis) gewonnen.

Unter 81 nominierten Bewerbungen hat sich die nachlauffreie mechanische Sicherheitseinrichtung von Strasser Maschinenbau durchgesetzt. Dem Unternehmen zufolge verbessert »MecLock« im Vergleich zu elektronischen Lösungen auf Basis von Lichtgittern, Lichtvorhängen oder elektrischen Schaltleisten den Personenschutz und steigert zugleich die Produktivität der Maschine. Konstruiert ist »MecLock« für Schutztüren, Schutzfenster und trennende Schutzeinrichtungen beispielsweise in Schweißanlagen, Pressen oder Montagevorrichtungen.

»MecLock«s Sicherheitsfunktion beruht ausschließlich auf mechanischen Komponenten. Das zentrale Element des Systems ist eine rein mechanische Kontaktleiste, die beispielsweise an die Schutztür oder das Schutzfenster einer Maschine, etwa einer Presse, angebracht wird und so verhindert, dass der Maschinenbediener seine Finger einklemmt oder sie ihm gar abgetrennt werden. In elektronischen Sicherheitssystemen erfüllen Sensorleisten diese Aufgabe in Zusammenarbeit mit der Maschinensteuerung. Die in elektronischen Systemen erforderliche Signalverarbeitung führt jedoch dazu, dass bewegte Teile nachlaufen. Dieser Nachlauf ist im Sicherheitskonzept der Maschine zu berücksichtigen, was sich freilich negativ auf die Produktivität auswirkt.

Schon bei minimaler Berührung von »MecLock«s mechanischer Kontaktleiste löst der Maschinenbediener eine sofortige, nachlauffreie Blockade der Tür oder des Fensters aus. Dieses direkte Sicherheitskonzept benötigt keine weiteren Stellglieder wie Ventile oder Relais. Während bei elektronischen Lösungen versucht wird, über mehrkanalige Redundanzen eine Fehlfunktion und das entsprechende Verletzungsrisiko statistisch auszuschließen, arbeitet »MecLock« unabhängig von der Funktion einer Steuerung oder zusätzlicher Stellglieder.

Selbst bei totalem pneumatischem oder elektrischem Energieausfall ist es laut Strasser Maschinenbau ausgeschlossen, dass Personen durch selbstständig herabfallende Schutztüren oder Schutzfenster eingeklemmt werden. Weil das Sicherheitssystem direkt wirkt, entfällt die Signalverarbeitung mittels einer Steuerung zum Stopp des Türantriebs. Dank der nachlauffreien Sicherheitstechnik von »MecLock« lässt sich die Schutztür mit maximaler Geschwindigkeit bis zur Schließkante verfahren, ohne die Personensicherheit zu gefährden. Dies reduziert die Maschinentaktzeit und führt damit zu höherer Produktivität.