Industrielle Bildverarbeitung Stemmer Imaging vertreibt »RealSense«-Kameras von Intel

Die Kameras der Serie »RealSense 400« liefern sowohl Tiefeninformation als auch HD-Bildaufnahmen in Vollfarbe.
Die Kameras der Serie »RealSense 400« liefern sowohl Tiefeninformation als auch HD-Bildaufnahmen in Vollfarbe.

Stemmer Imaging hat ab sofort Kameras mit Intels »RealSense«-Technik im Programm. Der Bildverarbeitungstechnik-Lieferant mit Stammsitz in Puchheim will die Integration der »RealSense-400«-Kameras in Industrie-Anwendungen vorantreiben und Service plus Support zur Implementierung anbieten.

Die Mitglieder der »RealSense-400«-Kamerafamilie beruhen auf einem modularen Konzept, das sowohl Tiefeninformation als auch HD-Bildaufnahmen in Vollfarbe liefert. Sie eignen sich gleichermaßen für Innen- und Außenaufnahmen. Die Produktserie umfasst Gehäuse- und Platinenkameras, die Intels Tiefensensor-Technik mit Hilfe eines Intel-ASIC-Prozessors der nächsten Generation nutzen. Unterstützt werden dabei sowohl PC- als auch Embedded-Systeme.

»Intels ‚RealSense‘-Technik ist ein Meilenstein in der Erzeugung von 3D-Tiefenbildern«, erläutert Mark Williamson, Director Corporate Market Development bei Stemmer Imaging. »Sie setzt neue Maßstäbe in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis und schafft damit die Voraussetzungen, 3D-Bildverarbeitung in Embedded-Anwendungen mit hohem Produktionsvolumen zu implementieren. Der modulare Ansatz ermöglicht hohe Flexibilität für die Bedürfnisse der diversen Marktsegmente. Von den neuen Möglichkeiten der 3D-Erkennung profitiert besonders der schnell wachsende Embedded-Bereich der industriellen Bildverarbeitung.«