Corona-Ergebnisse sicher übermittelt So kann die Wirtschaft schnell hochfahren

Stephan Noller, CEO von Ubirch: »Besonders interessant ist, dass wir auf Basis dieser Technik und der dezentralen nutzerfreundlichen Implementierung einen sehr umfangreichen Datenschutz gewährleisten können.«
Stephan Noller, CEO von Ubirch: »Besonders interessant ist, dass wir auf Basis dieser Technik und der dezentralen nutzerfreundlichen Implementierung einen sehr umfangreichen Datenschutz gewährleisten können.«

Sobald Mitarbeiter von Unternehmen an ihrem Arbeitsplatz eintreffen, können sie mit einem neuartigen System augenblicklich durch Vorlage eines elektronischen Labor-Nachweises dokumentieren, dass sie aktuell nicht ansteckend sind.

Dieser Nachweis kann lokal gegen einen Blockchain-Anker verifiziert werden. Der deutsche Blockchain-Spezialist Ubirch, der IT-Anbieter Avenga und Accu Reference Medical Lab haben das »Secured Test Result System« entwickelt, das es erlaubt, Arbeitnehmer sehr schnell und nichtinvasiv darauf zu überprüfen, ob sie mit dem Corona-Virus infiziert sind oder nicht. Damit erhöht sich die Sicherheit für alle Arbeitnehmer in einem Unternehmen.  

»Es gibt im Moment noch nicht sehr viele Anwendungen der Blockchain im Gesundheitsumfeld, umso mehr freuen wir uns, dass sich unsere Technik jetzt so nutzbringend anwenden lässt«, sagte Stephan Noller, CEO von Ubirch, gegenüber Markt&Technik. »Besonders interessant ist, dass wir auf Basis dieser Technik und der dezentralen nutzerfreundlichen Implementierung einen sehr umfangreichen Datenschutz gewährleisten können.«

In Rahmen des »Secured Test Result System« wird der Status einer Person nach dem Covid-19-Test sicher in Form eines Hash-Wertes in einer Blockchain abgelegt, die Ubirch entwickelt hat. Die verifizierten und zertifizierten Testresultate werden in Form eines QR-Codes übertragen und lassen sich einfach auslesen. Die IT-Infrastruktur – vom Labor über die Blockchain bis zur App – genügt den höchsten Datenschutzstandards. Vor allem aber lässt sich so die Übermittlung von Testergebnissen deutlich beschleunigen – gleichzeitig bleibt die Datenhoheit stets bei der getesteten Person.

Die Testergebnisse werden direkt zur getesteten Person in Form eines QR-Codes per Email weitergeleitet. Der QR-Code kann zusammen mit einer ID ausgelesen werden, wann immer es gewünscht ist. Sobald die ID und die gescannten Informationen abgeglichen sind und sich herausgestellt hat, dass die Person nicht ansteckend ist, darf sie eintreten.   

Weil die Labore, in denen die Tests stattfinden, nicht mit den zu testenden Personen in direktem Kontakt stehen, ist es entscheidend, dass die Testergebnisse zeitnah zur Verfügung gestellt werden können und dass sichergestellt ist, dass sie nicht verfälscht werden können. Genau das kann »Secured Test Result System« von Avenga leisten.

Es registriert die Probanden, sammelt ihre Daten speichert ihre Testergebnisse, versieht sie mit einem Zeitstempel und schickt sie in einem Hashformat an einen über die Blockchain abgesicherten Server. Damit ist über die gesamte Prozesskette gewährleistet, dass die Informationen nicht abgeändert werden können.

»Unverfälschbare, authentische Ergebnisse medizinscher Tests für Krankenhäuser, Supermärkte oder Flughäfen zur Verfügung stellen zu können, ist entscheidend dafür, dass die Wirtschaft über die kommenden Monate wieder hochfahren kann«, sagt Juan J. Turrellas, CEO Nordamerika und CRO von Avenga. »Die Voraussetzung dafür, Zertifizierungen durchführen zu können, besteht aber darin, die Testergebnisse schnell und sicher übermitteln zu können und vor allem darin, sie zuverlässig vor Manipulationen zu schützen.«

Auch Vladimir Roudik, Direktor of Marketing von Accu Reference Medical Labs, ist davon überzeugt, dass das »Secured Test Result System«, das mit Hilfe von Avenga und Ubirch entstand, ist ein riesiger Schritt vorwärts ist, um wieder zum normalen Leben zurückkehren zu können: »Wir führen tausende von Covid-19-Tests pro Woche durch und diese Ergebnisse müssen den Leuten so sicher und so schnell wie möglich zugestellt werden. Dieses Problem haben unserer Partner sehr elegant gelöst.«