Gefran Sensoren für die Mobilhydraulik

Gefran bietet eine breite Palette von Sensoren an, die sich für die Mobilhydraulik in der Landwirtschaft eignen.
Gefran bietet eine breite Palette von Sensoren an, die sich für die Mobilhydraulik in der Landwirtschaft eignen.

Für Anwendungen wie die Mobilhydraulik in der Landwirtschaft bietet Gefran eine breite Palette von Winkelsensoren, Drehgebern und Neigungsmessern an, die dank Digitalausgang für den CAN-Feldbus SAE J1939 ihre Diagnosedaten an die Steuerung übermitteln können.

Innerhalb von weniger als 18 Monaten hat Gefran eine umfassende Produktreihe von Weg-, Winkel-, Neigungs-, Druck- und Kraftsensoren entwickelt, die CE-, E1- und SIL2-Sicherheitszertifikate haben, sowohl analoge als auch ratiometrische Ausgänge bieten und alle gängigen Feldbusse unterstützen.

SAE J1939 ist der Standard, den die Society of Automotive Engineers für die Bus-Kommunikation und -Diagnose zwischen einzelnen Fahrzeugkomponenten empfiehlt. Ursprünglich für die US-amerikanische Automobilindustrie entwickelt, wird das Netzwerkprotokoll inzwischen weltweit für die unterschiedlichsten Fahrzeuge verwendet, darunter Krane, Arbeitsplattformen und sonstige Baumaschinen sowie Lastkraftfahrzeuge für Landwirtschaft, Bergbau, Material-Handling und kommunalen Einsatz.

Zu sehen sind die Sensoren von Gefran auf der Agrartechnik-Messe Agritechnica vom 12. bis 18. November 2017 in Hannover in Halle 17 an Stand H05d.