Objekterkennung, Code-Lesung und OCR SensoPart: Drei Funktionen in einem einzigen Vision-Sensor

Drei Bildverarbeitungs-Funktionen auf einen Streich bieten die Vision-Sensoren der Serie »Visor V20-CR-P2« von SensoPart.
Drei Bildverarbeitungs-Funktionen auf einen Streich bieten die Vision-Sensoren der Serie »Visor V20-CR-P2« von SensoPart.

Die Vision-Sensoren der Serie »Visor V20-CR-P2« sind laut Hersteller SensoPart die ersten, die Objekterkennung, Code-Lesung und Klarschrifterkennung (OCR, Optical Character Recognition) beherrschen. Sie gehören zur Baureihe »Visor V20«, mit der das Unternehmen jetzt seine Vision-Sensor-Produktpalette nach oben abrundet.

Die insgesamt vier Mitglieder der Familie »Visor V20-CR-P2« lesen 1D-Barcodes, 2D-Datamatrix-Codes und Klarschrift. Zudem bieten sie vier Detektoren für die Objekterkennung (Mustervergleich, Helligkeit, Graustufe und Kontrast), mit denen sich weitere Objektmerkmale wie etwa Stempel oder Logos im selben Lesedurchgang auswerten lassen. Bei den vier anderen »Visor-V20«-Geräten, die die Serie »Visor V20-CR-A2« bilden, fehlt die OCR-Funktion.

Die Bildsensor-Auflösung von 1,3 Megapixel erschließt Anwendungen, bei denen die für Vision-Sensoren typische VGA-Auflösung nicht ausreicht. SensoPart zählt hierzu Applikationen, wo ein oder mehrere kleine Codes in einem großen Suchbereich erfasst werden sollen. So lassen sich beispielsweise bis zu 48 Codes auf einer Mikroplatte für Pipettierautomaten in einem einzigen Lesedurchgang erfassen.

Der Fokus der V20-Geräte ist stufenlos auf fast jeden Arbeitsabstand einstellbar. Wenn bei bestimmten Anwendungen nicht die volle Bildauflösung nötig ist, bieten die Geräte zusätzliche Abbildungsoptionen: Anwender können zwischen unterschiedlichen Bildausschnitten und drei verschiedenen, per Software simulierten Brennweiten (6, 12 und 25 mm) wählen. Auf diese Weise lassen sich die Vision-Sensoren flexibel an unterschiedliche Objektgrößen und Detektionsabstände anpassen, ohne dass das Objektiv gewechselt oder die Montageposition verändert werden muss.

Der eingebaute Prozessor ermöglicht bis zu 50 Code-Lesungen pro Sekunde, die sich über die integrierte RS-232-Schnittstelle auswerten lassen. Die Bedienoberfläche ist neben den üblichen Sprachen jetzt auch auf Chinesisch verfügbar. In puncto Installation, Bedien-Software und Schnittstellenprotokolle ist die V20-Serie voll abwärtskompatibel zur bekannten V10-Baureihe von SensoPart.